Handball

Anwurf zur neuen niederbergischen Saison

Hauptattraktion des NHC-Samstags im Waldschlößchen ist das Spiel der Verbandsliga-Damen, hier Davina Korzer beim Wurf.

Hauptattraktion des NHC-Samstags im Waldschlößchen ist das Spiel der Verbandsliga-Damen, hier Davina Korzer beim Wurf.

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Service

Niederberg.  Die Landesliga-Herren der HSG sind zu Gast beim starken Aufsteiger. NHC-Teams starten mit einem Kompakt-Programm im Nevigeser Waldschlösschen

Nach einer viermonatigen Sommerpause wird es am kommenden Wochenende für die Handballerinnen und Handballer in Niederberg endlich wieder ernst. Die Damen und Herren des Niederbergischen HC dürfen sich, mit einer Ausnahme, über eine Saisoneröffnung im heimischen Nevigeser Waldschlösschen freuen, die Velberter Teams bestreiten indes zum Auftakt allesamt Auswärtsspiele.

Vereinsinternes Duell

Der Niederbergische HC feiert am Samstag die Eröffnung der Saison 2019/2020 im Nevigeser Waldschlösschen. Den Auftakt machen die Kreisliga-Herren, die im Zuge eines Ligen-Zusammenschlusses in diesem Handballjahr direkte Konkurrenten sein werden. Offiziell empfängt die zweite Mannschaft die dritte Garde und geht als klarer Favorit in die Partie. Das vereinsinterne Duell beginnt um 16 Uhr.

Im Anschluss wird es hochklassig. Die erste Damenmannschaft empfängt zum Verbandsliga-Auftakt den Bergischen HC. Somit trifft die Auswahl von Trainer Harald Milde bereits am ersten Spieltag auf den souveränen Landesliga-Aufsteiger aus dem Bergischen. Bereits während der Saisonvorbereitung stellte Coach Milde in Aussicht, dass es seine Damen im ersten Spiel mit einem sehr unangenehmen Gegner zu tun bekommen würden. Anwurf der Verbandsliga-Begegnung wird am Samstag um 17:45 Uhr sein. Das für den Abschluss des NHC-Tages angesetzte Bezirksliga-Spiel zwischen der ersten Herrenmannschaft und Mettmann-Sport III wurde auf Anfrage der Kreisstädter verlegt.

HSG Velbert/Heiligenhaus beginnt auswärts

Im Gegensatz zu den Mannschaften des Niederbergischen HC werden die Teams der HSG Velbert/Heiligenhaus zunächst in der Ferne aktiv. Die Landes- und Bezirksligisten bekommen es in diesem Zusammenhang am Samstag mit den jeweiligen Vertretungen des Vohwinkeler STV zu tun. Den Anfang macht die Adler-Elite um ihren Trainer Marvin Wettemann. Ab 18:30 Uhr gastiert der Vorjahres-Zweite beim starken Bezirksliga-Aufsteiger. Die Wuppertaler konnten in der vergangenen Saison jedes ihrer Spiele für sich entscheiden und werden auch in der Landesliga alles andere als Laufkundschaft darstellen. Die Wettemänner sind entsprechend gewarnt.

Nach der Partie der Landesligisten werden die Bezirksliga-Teams aktiv - die Adler-Reserve bekommt es mit der zweiten Garde des VSTV zu tun. In der vergangenen Saison waren beide Mannschaften im unteren Tabellen-Drittel zu finden und mussten lange um den Klassenerhalt bangen. Die Partie beginnt um 20 Uhr.

Auch die Kreisliga-Herren spielen am Samstag in Wuppertal. Für die dritte Mannschaft der HSG geht es zum MTV Elberfeld, der auch in dieser Saison zum engeren Favoritenkreis in puncto Aufstieg zählen wird – Anwurf ist um 18 Uhr.

Zum Abschluss des Premieren-Wochenendes gastiert der TVD Velbert am Sonntag beim LTV Wuppertal II. Die Bäumer spielten im vergangenen Handballjahr eine hervorragende Aufstiegssaison. Ein Auftaktsieg beim LTVII (Sonntag, 13 Uhr) würde den Grundstein für eine Bestätigung dieser Leistung legen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben