Fußball-Kreisliga C

SV Feudingen II bekommt neuen Trainer zur kommenden Saison

Jens Mengel (r.), hier im Spiel gegen Laasphe/Niederlaasphe beim Torschuss, wird zur kommenden Saison Spielertrainer beim SV Feudingen II.

Jens Mengel (r.), hier im Spiel gegen Laasphe/Niederlaasphe beim Torschuss, wird zur kommenden Saison Spielertrainer beim SV Feudingen II.

Foto: Peter Kehrle

Feudingen.   Samuel Sonneborn und Michael Autschbach haben eine tolle Bilanz, treten aber aus zeitlichen Gründen kürzer. Der „Neue“ ist ein echtes Urgestein.

Der SV Feudingen hat seine Planungen für die zweite Mannschaft für die kommende Saison abgeschlossen – zumindest in Sachen Trainer. Cheftrainer des Fußball-C-Ligisten wird Jens Mengel, der als Spieler der ersten Mannschaft kürzer treten will und in dieser Saison bereits einige Einsätze in der „Zweiten“ hatte. Der 33-jährige Feudinger hatte bei der Hauptversammlung im Februar eine Urkunde für 500 Seniorenspiele im Trikot des SV erhalten, dazu gehört er als stellvertretender Jugendleiter dem erweiterten Vorstand an.

Mengel soll als Spielertrainer agieren und wird an der Seitenlinie durch David Wetter unterstützt. Der 25-jährige Bruder von SV-Spieler Jonas Wetter war zuletzt beim TSV Aue-Wingeshausen II und beim FC Weidenhausen aktiv. Weiterhin Teil des Trainerteams, nämlich wie bislang als spielender Co-Trainer, bleibt Markus Wied.

Aufstiegstrainer treten kürzer

Der Mittelfeldstratege hatte bislang das Gespann Samuel Sonneborn und Michael Autschbach unterstützt, unter denen der SV Feudingen II im vergangenen Jahr den Aufstieg in die Kreisliga C schaffte. Beide wollen für den Verein weiterhin als Spieler die Schuhe schnüren, die Trainer-Verantwortung aus zeitlichen Gründen jedoch abgeben. Mit 27 Siegen und drei Remis aus 45 Spielen haben beide eine sehr erfolgreiche Bilanz. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei den beiden Herren und verneigen uns für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre. Aus Vereinssicht hätte man sich die Entwicklung gar nicht besser vorstellen können“, schrieb der Verein am Montagabend auf seiner Internetseite.

Mit elf Siegen in 14 Partien ist Feudingen II das zweitbeste Team der laufenden Rückrunde in der Kreisliga C. Weil die Blau-Weißen zur kommenden Saison bereits viele Neuzugänge bzw. Nachrücker aus der eigenen Jugend gemeldet haben, könnte auch die zweite Mannschaft für 2019/20 stärker aufgestellt sein. SV-Obmann Jan Hofmann: „Ich denke, damit haben wir eine wirklich sehr gute Lösung für unsere 2. Mannschaft gefunden, damit wir auch in der nächsten Saison eine ähnlich gute Rolle spielen. Wir haben momentan einfach eine sehr gute Truppe beisammen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben