TuS Ferndorf

Michael Lerscht wird Trainer beim ASV Hamm-Westfalen

Franz Dressel (Geschäftsführer des ASV Hamm-Westfalen, links) und Thomas Lammers (Leiter Sponsoring und Vertrieb, rechts) stellen gestern den Gernsdorfer Michael Lerscht als neuen Trainer vor.  

Franz Dressel (Geschäftsführer des ASV Hamm-Westfalen, links) und Thomas Lammers (Leiter Sponsoring und Vertrieb, rechts) stellen gestern den Gernsdorfer Michael Lerscht als neuen Trainer vor.  

Foto: verein

Der Gernsdorfer wird den TuS Ferndorf nach insgesamt 15 Jahren am Saisonende verlassen und beim ambitionierten ASV Hamm-Westfalen anheuern.

Ferndorf/Hamm. Seit Montagnachmittag ist es perfekt: Nach fünf Jahren als Trainer der ersten Handballmannschaft verlässt Michael Lerscht am Saisonende den TuS Ferndorf und wird neuer Trainer beim Liga-Rivalen ASV Hamm-Westfalen und damit Nachfolger von Kay Rothenpieler.

Hohes Ansehen erworben

„Wir sind froh, dass die Verpflichtung geklappt hat. Michael ist ein junger, aufstrebender Trainer. Bei dem persönlichen Gespräch hat er uns alle mit seinem Auftreten, seinen Ideen und seiner emotionalen Art schnell überzeugt“, sagte ASV-Geschäftsführer Franz Dressel. Michael Lerscht freut sich über die neue Herausforderung: „Der ASV ist ein ambitionierter Verein und eine sehr gute Adresse, es wird attraktiver Handball gespielt. Nach 15 Jahren in Ferndorf freue ich mich auf neue Perspektiven.“ Als Tabellendritter mischt der ASV, der 2010/2011 eine Saison in der 1. Liga spielte, um den Aufstieg mit.

Bereits seit 2004 ist der Sport- und Mathematiklehrer beim TuS Ferndorf aktiv, zunächst als Spieler. Mehrere schwere Verletzungen setzten seiner Karriere als Handballer aber bereits im Alter von 27 Jahren ein frühes Ende, widmete er sich danach dem Trainergeschäft, blieb aber stets dem TuS Ferndorf treu. Zunächst übernahm er die zweite Mannschaft des Vereins, um 2015 als Nachfolger des Aacheners Erik Wudtke die erste Mannschaft zu übernehmen.

Viele Erfolge gefeiert

Er schaffte sensationell den Klassenerhalt, bevor er mit der Mannschaft 2017 in die 3. Liga abstieg. 2017/2018 schaffte er ungeschlagen mit nur einem Verlustpunkt den sofortigen Wiederaufstieg in die 2 . Liga und erreichte dort mit dem Team in der vergangenen Saison den herausragenden achten Platz. In der aktuellen Saison rangiert der TuS mit 9:15 Punkten auf Platz 15. „Für den TuS werde ich bis zum Saisonende alles geben, um gemeinsam mit meiner Mannschaft das Saisonziel zu erreichen“, so Michael Lerscht.

Der Geschäftsführer und Sportliche Leiter Mirza Sijaric zeigt Verständnis: „Es war klar, dass Michael bei einem Top-Team der 2. Liga auf dem Zettel steht, wenn der aktuelle Trainer zum Saisonende ausscheidet. Er hat in den letzten viereinhalb Jahren fantastische Arbeit geleistet und die Mannschaft sehr gut entwickelt. Dass er nun das Angebot aus Hamm annimmt, ist nachvollziehbar, auch wenn wir sehr gerne mit ihm verlängert hätten.“

Noch in diesem Jahr will der TuS Ferndorf einen Nachfolger präsentieren. Einen Mangel an Kandidaten dürfte es nicht geben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben