Pascal Horn springt in Partenkirchen zweimal auf Platz 6

Garmisch-Partenkirchen.   Die Grippewelle hat auch das WSV-Team der Nordischen Kombinierer erwischt – die Reise zum Deutschen Schülercup nach Garmisch-Partenkirchen konnten deshalb nur Pascal Horn (SC Rückershausen) und Lenard Kersting (SK Winterberg) antreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Grippewelle hat auch das WSV-Team der Nordischen Kombinierer erwischt – die Reise zum Deutschen Schülercup nach Garmisch-Partenkirchen konnten deshalb nur Pascal Horn (SC Rückershausen) und Lenard Kersting (SK Winterberg) antreten.

Horn zeigte im Olympia-Skistadion von 1936, dass er mit Trainingsfleiß einen Schritt nach vorn gemacht hat – sowohl in der Kombination als auch im Skisprung schaffte er es in die Top Ten der Schüler 14. Auf der „kleinen“ Olympiaschanze (K80) schaffte es der SCR-Kombinierer am Samstag auf Weiten von 68,0 und 72,0 Meter – dies bedeutete Platz 6. Im Langlauf benötigte Pascal Horn 17:51,0 Minuten über 6,0 Kilometer und verteidigte damit immerhin Platz 8.

Am Sonntag sprang Horn sogar auf 72,0 und 78,0 Meter – wieder Platz 6 –, rutschte im Langlauf über 3,0 Kilometer aber auf Platz 13 ab. Die gleiche Position belegt er auch in der Gesamtwertung – sowohl im Sprung als auch der Kombination.

Der Winterberger Lenard Kesting belegte in den Wettkämpfen vom Wochenende die Plätze 2 und 4.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben