Leichtathletik

Elias Connor Dickel qualifiziert für Deutschen Meisterschaft

Elias Connor Dickel glänzt in Stadtallendorf mit 14,22 Metern im Kugelstoß. Dabei lief die Sommer-Vorbereitung für ihn alles andere als optimal.

Elias Connor Dickel glänzt in Stadtallendorf mit 14,22 Metern im Kugelstoß. Dabei lief die Sommer-Vorbereitung für ihn alles andere als optimal.

Foto: Verein

Allendorf.  Elias Connor Dickel von der LG Wittgenstein knackt die Hochsprung-Norm für die U16-DM. Lisa Hackler verbessert Diskus-Bestmarke nach neun Jahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Leichtathletik-Pfingstmeeting der LG Eder in Allendorf war die LG Wittgenstein am Montag mit acht Athleten am Start. Bei guten äußeren Bedingungen war das einzige Ärgernis eine Fehlfunktion der elektronischen Zeitmessanlage – die Laufzeiten fanden dadurch keine Berücksichtigung in Bestenlisten oder als Qualifikation für überregionale Meisterschaften.

Herzlich egal war dies dem Birkefehler Elias Connor Dickel, der einzig in technischen Disziplinen startete und herausragende Ergebnisse erzielte. Im Hochsprung schaffte Dickel nicht nur einen Stadionrekord für die Altersklasse M15, sondern auf den Punkt mit 1,80 Metern die Norm für die Deutschen U16-Meisterschaften am 6. und 7. Juli in Bremen.

Auch die geforderte Zusatzleistung aus einem anderen Disziplinenblock hat Dickel in der Tasche, nämlich über den Diskuswurf. Hier schlug die Scheibe nach 40,14 Metern im Rasen ein – persönliche Bestleistung. Auch 14,22 Meter im Kugelstoß waren eine Bestleistung für Dickel, der in den drei Disziplinen Sportfest-Sieger wurde.

Die exakt gleiche Diskusweite wie Dickel schaffte Malin Böhl in der Weiblichen Jugend U18. Auch bei ihr landete die 1000-Gramm-Scheibe bei 40,14 Metern, auch sie gewann damit deutlich. Im Kugelstoß schaffte die Bad Berleburgerin mit 13,65 Metern ein bemerkenswerte persönliche Bestleistung – zur Qualifikation für die Deutschen U18-Meisterschaften fehlen ihr nur noch 35 Zentimeter. Ähnlich stark stieß Lea Emelie Dickel, die hinter Böhl mit 13,30 Metern Zweite wurde – ein LGW-Doppelsieg auf großartigem Niveau. Lea Emelie Dickel gelang zudem im Diskuswurf eine persönliche Bestleistung mit 34,17 Metern – auch dies bedeutete Rang zwei.

Vereinsrekord und NRW-Quali

Bei den Frauen gewann Lisa Hackler mit 10,32 Metern im Kugelstoß. Der große Wurf war für sie aber das Abschneiden mit dem Diskus. Mit 31,89 Metern knackte die Rüppershäuserin ihre persönliche Bestleistung von 2010, verbesserte den Clubrekord des TSV Aue-Wingeshausen und qualifizierte sich für die NRW-Meisterschaften am 7. Juli in Bottrop. Ihr Vereinskollege Lukas Kasusch flog bei 1,36 Metern (pB) über die Hochsprunglatte und gewann die M13. Auch den 75-Meter-Lauf (10,2 Sekunden handgestoppt) und den Weitsprung (4,57 Meter) gewann er. Im Kugelstoß reichte es zu 6,76 Metern – Platz 3.

Wiebke Aderhold stieß die Vier-Kilogramm-Kugel auf 8,93 Meter und belegte damit Platz 3 in der Weiblichen Jugend U20. In der gleichen Klasse wurde Fabienne Ullmann mit 1,44 Metern Zweite im Hochsprung und mit 4,70 Metern Zweite im Weitsprung.

Marie Homrighausen gewann in der W14 mit 1,44 Metern im Hochsprung sowie mit 4,49 Metern im Weitsprung – eine gute Generalprobe vor den Westfälischen U16-Meisterschaften, die am Sonntag in Paderborn stattfinden. Neben Homrighausen sind Franziska Walle, Lara Hochdörffer und Elias Connor Dickel gemeldet. Auch Amelie Schmidt schaffte die Qualifikation, sie fehlt aber verletzt.

„Wir gucken natürlich auch in die Meldelisten, klar rechnen wir uns was aus“, sagt LGW-Trainerin Katja Böhl mit Verweis auf Dickel: „Er hat in zwei Disziplinen die beste Vorleistung. Aber auch die anderen können vorn dabei sein.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben