Winter-Universiade

Christian Nüchtern auf Medaillenkurs

Nach dem Kurzprogramm liegen der Klafelder Christian Nüchtern und die Gummersbacherin Shari Koch bei der Winter-Universiade in Almaty auf dem aussichtsreichen dritten Platz.

Foto: Britta Pedersen

Nach dem Kurzprogramm liegen der Klafelder Christian Nüchtern und die Gummersbacherin Shari Koch bei der Winter-Universiade in Almaty auf dem aussichtsreichen dritten Platz. Foto: Britta Pedersen

Almaty.   Der Eistänzer aus Klafeld belegt mit Shari Koch in Almaty vor der Kür den dritten Platz im 14er-Feld.

Eistänzer Christian Nüchtern winkt bei der 28. Winter-Universiade in Almaty/Kasachstan eine Medaille im Paartanz-Wettbewerb. Nach dem Shortdance belegt der Klafelder mit seiner Partnerin Shari Koch den dritten Platz. Mit 62,32 Punkten erzielte das Eistanzpaar eine neue persönliche Bestleistung im Kurzprogramm.

Vor der entscheidenden Kür am Samstag liegen Koch/Nüchtern noch auf Tuchfühlung zum führenden Duo Alexandra Nazarova/Maxim Nikitin (Ukraine) und den zweitplatzierten Sofia Evdokimova/Egor Bazin (Russland). Allerdings sitzt ihnen mit Katharina Müller/Tim Dieck das zweite von insgesamt drei deutschen Eistanzpaaren in Almaty im Nacken.

„Es ist für uns alles sauber gelaufen“, berichtete Christian Nüchtern gestern kurz nach dem gelungenen Shortdance in der Arena, die bei der Kür mit 12 000 Zuschauern ausverkauft sein wird. „Die Stimmung ist krass, das Publikum begeistert, und die Kasachen sind alle sehr gastfreundlich“, schwärmt der 28-Jährige, der sich mit Shari Koch nun auf die Kür vorbereitet.

„Die Form stimmt. Wir haben uns seit der Deutschen Meisterschaft in vielen Dingen verbessert. Jetzt wollen wir auch eine Medaille gewinnen“, so Christian Nüchtern.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik