Fußball-Kreisliga B

Benjamin Scholl macht Schluss, Tim Lukas Dickel kommt

Auch mit 38 Jahren kommt Benjamin Scholl in dieser Saison auf 25 Tore für die Sportfreunde Edertal. Dennoch lässt er sich am Sonntag offiziell verabschieden.

Auch mit 38 Jahren kommt Benjamin Scholl in dieser Saison auf 25 Tore für die Sportfreunde Edertal. Dennoch lässt er sich am Sonntag offiziell verabschieden.

Foto: Florian Runte

Berghausen.   Drei Spieler der Sportfreunde Edertal zum TuS Dotzlar, darunter Gerrit Blecher. Vier A-Jugendliche rücken nach. Saisonausklang in Berghausen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sportfreunde Edertal laden ihre Unterstützer und Fans am kommenden Sonntag zu den letzten Heimspielen der Saison nach Berghausen ein. Beim Saisonabschluss spielt die „Zweite“ ab 13 Uhr gegen den TSV Aue-Wingeshausen II und die „Erste“ ab 15 Uhr gegen den TuS Deuz II. Auf dem Naturrasen an der Eder wird nicht nur Trainer Michael Schmoranzer verabschiedet, sondern auch verdiente Edertaler Spieler – darunter auch der „ewige“ Torjäger Benjamin Scholl, der allein in den fünf zurückliegenden Spielzeiten über 110 Tore erzielte.

Mark Wolf kehrt aus Spanien zurück

Gleich drei Spieler verlassen den Club in Richtung TuS Dotzlar. Gerrit Blecher (33 Jahre alt, Sturm) wird künftig Co-Trainer des C-Kreisligisten – er machte im März sein letztes Spiel für die Sportfreunde, bei denen er in 23 Partien 17 Tore schoss. Ebenfalls nach Dotzlar wechseln Dominik Schmeck (28, Abwehr) und Fabian Dickel (21, Torwart), der somit nach einem Jahr zurückkehrt.

Unter dem zukünftigen Trainer Sandro Trevisi wird die Mannschaft also mindestens in vorderster Reihe ein neues Gesicht erhalten. Vorrangig werden die Lücken aus den eigenen Reihen gefüllt. Der langjährige Kapitän Mark Wolf kehrt nach einem halben Jahr Auslandsstudium im spanischen Cordoba zurück, aus der A-Jugend rücken Sinan Var, Simon Achenbach, Lauritz Wied und Lucas Schmidt nach – sie wurden bereits in der aktuellen Saison im Training sowie mit sporadischen Einsätzen herangeführt. Der Sportliche Leiter Sven Schneider freut sich: „Sie werden unserem ohnehin schon jungen Kader noch mehr Frische und Dynamik verleihen.“

Als einziger externer Neuzugang kommt Defensivspieler Tim Lukas Dickel, der in den vergangenen Jahren die Jugendteams des FC Ederbergland durchlief – in der hessischen Verbandsliga. Dass mit dem jungen Mann aus Raumland, der somit zu seinen Wurzeln zurückkehrt, ein echter Glücksgriff gelungen sein könnte, glaubt der Sportliche Leiter Sven Schneider: „Er wird der Mannschaft nicht nur sportlich richtig gut tun, sondern ist auch neben dem Platz ein richtiger guter Bursche.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben