Kunstturnen

TC 69-Frauenriege steigt überlegen auf

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Die Frauen des TC 69 turnen in der nächsten Saison in der Landesliga.

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Die Frauen des TC 69 turnen in der nächsten Saison in der Landesliga.

Foto: Foto: Verein

Oberhausen.  Der Plan des TC 69 ist aufgegangen. In der Relegation wurde mit sicheren Übungen am Balken der Grundstein gelegt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit einigen Jahren schon reift der Gedanke der erwachsenen Turnerinnen des TC 69, eine Mannschaft zur Teilnahme in der Landesliga aufzustellen. Routinierte Athletinnen zu motivieren war nicht schwer. Allerdings gilt es, sich über eine Qualifikation die Liga-Teilnahme zu erturnen. Dies sollte diesmal gelingen, auch dank guter Taktik.

Jule Alberts, Theresa Janda, Haley Kremser, Saskia Löhrke, Jill Oster, Sonja Scheve, Joanne Stüber, Samantha van Ewyck, Isabel Wlodarczak und Anna-Lena Woeste reisten jetzt nach Köln-Rodenkirchen, um das „Projekt Landesliga 4“ zu starten. Insgesamt acht Teams verfolgten an diesem Tag das gleiche Ziel. Wegen des Austritts von Ratingen aus der Liga galt es unter die ersten Drei zu kommen, üblicherweise unter die ersten Zwei.

Zunächst noch auf Rang drei

Dass es am Ende knapp ausgehen würde, war den Sterkraderinnen bewusst, waren sie doch im letzten Jahr gescheitert. Nach der ersten Hälfte lagen sie auf Platz drei – mit der Gewissheit, das Zittergerät Balken gut absolviert zu haben, während die bis dahin Erstplatzierten dort noch antreten mussten. Dennoch blieb die Spannung hoch.

Nach zwei sicher geturnten Übungen am Stufenbarren taktierten die Sterkraderinnen, indem sie auf eine weitere sichere Übung von Jule Alberts setzten und dafür Anna-Lena Woeste einen höherwertigen Abgang turnen ließen. Woeste brachte den Schraubensalto sicher in den Stand und so war der Jubel über den ersten Platz für die TC-Riege bei der Siegerehrung riesig.

Mit 154,05 Punkten und damit 1,55 Punkten Vorsprung vor dem Burtscheider TV war das Ziel mehr als erreicht.

Mit Freude ins Wettkampfjahr 2020

Ein Wiedersehen wird es auch mit dem drittplatzierten 1. FC Spich (152,35 Punkte) geben. An Sprung, Balken und Boden war der TC 69 zudem Gerätesieger und sieht den Liga-Wettkämpfen 2020 somit mit Freude entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben