Frauenfußball

SF Königshardt: Aus bei Fortuna Bottrop

Lea Kornas (l.) im Zweikampf mit Sarah Stefanski.

Lea Kornas (l.) im Zweikampf mit Sarah Stefanski.

Foto: Foto: Felix Hoffmann

Oberhausen.  Das Viertelfinale war die Endstation für die Frauen der SF Königshardt. Die Meisterschaft ist den Trainern wichtiger.

Frauen-Kreispokal Fortuna Bottrop – SF Königshardt 3:0 (1:0):

Im Viertelfinale war für die SFK-Frauen Endstation. Gegen den Kreisliga-Spitzenreiter geriet die Mannschaft des Trainerduos Lothar Hoppe und Ralf Hartmann bereits nach zwei Minuten durch einen individuellen Fehler mit 0:1 in Rückstand.

Erst nach dem Seitenwechsel fanden die Sportfreunde besser ins Spiel, fingen sich aber genau in dieser Phase den zweiten Gegentreffer (52.). Mit dem 0:3 war die Messe endgültig gelesen (84.). Hoppe: „Die Fortuna war einfach cleverer und effektiver als wir. Für uns ist diese Niederlage aber kein Beinbruch. Unser Hauptaugenmerk galt schon vorher dem Klassenerhalt.“

Sterkrade 06/07 im März gegen Arminia

Ebenfalls raus ist Sterkrade 72, das Rhenania Bottrop mit 0:5 (0:3) unterlag. Damit sind noch zwei Oberhausener Klubs in der Runde der letzten Vier vertreten. Dabei empfängt am 14. März 2020 Sterkrade 06/07 die Arminia aus Klosterhardt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben