Fußball

RWO verpflichtet Manuel Kabambi vom FC Wegberg-Beeck

Manuel Kabambi vom FC Wegberg-Beeck wird künftig im RWO-Trikot gegen RWE spielen.

Manuel Kabambi vom FC Wegberg-Beeck wird künftig im RWO-Trikot gegen RWE spielen.

Foto: Thorsten Tillmann

Oberhausen.  Der dritte externe Neuzugang bei Rot-Weiß Oberhausen für die kommende Regionalliga-Saison soll die Offensive der Kleeblätter verstärken.

Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen kann nach Anton Heinz vom SV Lippstadt und Jan-Lucas Dorow von RWE den dritten externen Zugang verbuchen. Vom Ligakonkurrenten FC Wegberg-Beeck wechselt Manuel Kabambi zu RWO. Der 26-Jährige soll bei den Kleeblättern zur neuen Saison den Angriff verstärken.

„Manuel ist mit seinen 1,92 Metern ein groß gewachsener Spieler, der zudem über eine ausgesprochen gute Dynamik verfügt“, charakterisiert Oberhausens Sportlicher Leiter Patrick Bauder den gebürtigen Engelskirchener. „Er wird unser Offensivspiel noch vielseitiger machen.“

„Rot-Weiß Oberhausen ist eine tolle Adresse im Fußball“, findet Kabambi lobende Worte für seinen neuen Arbeitgeber. „Ich freue mich, in Zukunft für diesen Verein auflaufen zu dürfen und werde alles dafür geben, dass wir die Ziele, die wir uns setzen, erreichen.“

Mit dem FC Wegberg-Beeck rangiert Kabambi derzeit mit 35 Zählern aus 34 Versuchen auf dem 16 Platz. Kabambi lief dabei in 26 Partien auf, erzielte drei Treffer und kassierte ebenso viele Verwarnungen. Davor kickte der Angreifer beim SV Straelen, wo er in der Regionalliga jedoch nicht zum Einsatz kam, sowie bei diversen Vereinen wie dem FC Hürth oder der Reserve von Fortuna Köln in der Mittelrheinliga in Köln, wo er an der FH Köln Wirtschaftsingenieurwesen studiert.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben