OTHC feiert Saisonausstand

Auch die letzten OTHC-Teams haben die Hallensaison mittlerweile beendet. Ein kurzer Überblick: Alle Hockey-Seniorenmannschaften haben es geschafft, die Liga zu halten. Die Kinderteams haben die jeweiligen Endrunden erreicht. Auch beim Tennis können sich die Resultate sehen lassen: Zwar sind die ersten Damen abgestiegen, die ersten Herren feierten aber die Rückrunde in die höchste Hallen-Spielklasse. Die Zweitvertretungen hielten beide ihre Klassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch die letzten OTHC-Teams haben die Hallensaison mittlerweile beendet. Ein kurzer Überblick: Alle Hockey-Seniorenmannschaften haben es geschafft, die Liga zu halten. Die Kinderteams haben die jeweiligen Endrunden erreicht. Auch beim Tennis können sich die Resultate sehen lassen: Zwar sind die ersten Damen abgestiegen, die ersten Herren feierten aber die Rückrunde in die höchste Hallen-Spielklasse. Die Zweitvertretungen hielten beide ihre Klassen.

Das Wochenende wurde genutzt, um gemeinschaftlich zu feiern. Dieses Jahr hatte sich die Hockeyabteilung was Besonderes für die Mitglieder überlegt: eine Saisonabschlussfeier ganz ohne Hockey. Geht das? – Und ob!

Am Samstagnachmittag ging es mit gemischten Mannschaften los, egal ob Herren, Damen, Jugend oder Minis, in jedem Team war alles vertreten. Unter der Spielleitung von Friederike Janssen, Anne Brandt, Luisa Schrafen, Benedict Janssen, Paul Stahl, Sebastian Meister, Bastian Christiansen, Arndt Granser, Jörn Backhaus und Tim Schiffer wurden jede Menge Kooperationsspiele gespielt. Bei Spielen wie „Der Reifen-Kreis“, „Bist du Charlie“ oder „Wellengang“ wurde das Miteinander gestärkt und Vertrauen gebildet.

Nach einer Pause, in der Fußball geguckt und sich gestärkt wurde, ging es sportlicher zur Sache. Die vorher zusammengeschweißten Teams gaben zum Beispiel bei „Tic Tac Toe“ oder „der Reise nach Jerusalem“ nochmal richtig Gas, bevor es ins Clubhaus ging, um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Das Echo war durchweg positiv: „Eine super Feier, die alle Altersklassen angesprochen hat und den OTHC als Gemeinschaft gestärkt hat.“, so Sebastian Meister. Jetzt freuen sich alle auf die Feldsaison, die für die ersten Herren am 7. Mai im Schatten des Gasometers startet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben