Jugendfußball

Nur Gewinner im Liricher Käfig

Egal welcher Platz: Gejubelt wurde bei der Arminia Lirich im gesamten Käfig bei der Siegerehrung der Kleinen.

Egal welcher Platz: Gejubelt wurde bei der Arminia Lirich im gesamten Käfig bei der Siegerehrung der Kleinen.

Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.  Beim Pfingstturnier der Arminia aus Lirich gewannen die jungen alle bei der Siegerehrung. Auch sonst war die Stimmung prächtig.

Traditionell gehört das Pfingstfest bei Arminia Lirich dem Nachwuchs. Und auch in diesem Jahr stand vier Tage lang das runde Leder im Mittelpunkt. Mal mit jeder Menge Freude, aber hin und wieder auch mit reichlich Enttäuschung. Los ging das Turnier mit dem sogenannten Jux-Turnier, in dem acht Teams aus Vätern, Trainern und Alten Herren beim gemütlichen Kicken das Familienfest eröffneten.

Stürmischer Beginn am Samstag

Der Samstag begann dagegen etwas „stürmisch“, was auch das Veranstaltungszelt zu spüren bekam. Doch das Organisationsteam rund um Carsten Falk nahm das Ganze relativ gelassen und widmete sich direkt dem Wiederaufbau. Den Anfang machten im Anschluss die Bambinis, bei denen mit zwei Teams von Arminia Lirich und einer Mannschaft von Sterkrade-Nord auch der Oberhausener Nachwuchs gut vertreten war. Gleiches galt auch für die D-, E- und F-Jugend. Bei all diesen Jugendteams wurden keine konkreten Platzierungen ausgespielt, so dass am Ende des Tages jedes Team einen Siegerpokal mit nach Hause nehmen durfte.

Spannung bei der C- und B-Jugend

Anders sah es dagegen bei den B-Junioren (Arminia Lirich II, Glück Auf Sterkrade) und den C-Junioren (Arminia Lirich, SW Alstaden, Post SV) aus, wo ein Wanderpokal vergeben wurde. Beim C-Nachwuchs behielt SW Alstaden nach Elfmeterschießen gegen Arminia Lirich II die Nerven. Früher, aber nicht weniger spannend sicherte sich bei den B-Junioren Arminia Lirich gegen Viktoria Buchholz mit einem 1:0 den Titel.

Kurze Enttäuschung

Aufgrund des am Samstagabend steigenden Relegationsrückspiels der Bezirksliga-Mannschaft gegen SSV Grefrath mussten die Spiele der D-Jugend auf den 15. Juni verschoben werden. Dass der 2:1-Erfolg nach dem 0:3 im Hinspiel nicht reichte, konnte die Stimmung aber nur kurzzeitig schmälern. „Wir hätten natürlich gerne den Ligaverbleib groß gefeiert, aber am Ende sollte es einfach nicht sein“, so Cheforganisator Carsten Falk.

Positives Fazit

Ansonsten zog Falk ein sehr positives Fazit, lief sportlich doch alles rund. Und auch das bunte Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Tombola und einer Torschussmessanlage sorgte unter den zahlreichen Besuchern für beste Stimmung. „Wir sind sehr zufrieden, wie die Veranstaltung gelaufen ist. Die Kinder hatten ihren Spaß und konnten sich ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Fußball, widmen. Ich danke allen im Namen von Arminia Lirich, die das auf die Beine gestellt haben.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben