Landesliga

Längere Verletzungspause für Mahmoud Nuno El-Dorr

Wichtiger Mann bei Sterkrade-Nord: Mahmoud Nuno El-Dorr.

Wichtiger Mann bei Sterkrade-Nord: Mahmoud Nuno El-Dorr.

Foto: Thorsten Tillmann / Funke Foto Services

Oberhausen.  Mittelfeldspieler Mahmoud Nuno El-Dorr wird der Spvgg. Sterkrade-Nord wegen eines Innenbandrisses für einige Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Mahmoud Nuno El-Dorr (Foto) wird der Spvgg. Sterkrade-Nord in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen. Wie der Landesligist im Zuge des Liga-Spiels gegen den SV Sonsbeck (2:0) mitteilte, hat sich der flinke Mittelfeldspieler einen Innenbandriss zugezogen.

Somit wird der Tabellenführer vermutlich drei bis vier Wochen auf den 21-Jährigen verzichten müssen. El-Dorr selbst hofft, schon früher wieder zurück zu sein. „Ich fühle mich gut. Ich hoffe, vielleicht schon in zwei Wochen wieder dabei sein zu können“, berichtet der schnelle Außenspieler.

Ein neues Gesicht war am Sonntag gegen Sonsbeck auf der Reservebank der Sterkrader zu sehen. Dort nahm Tim Arendt den Platz von Claire Grafen ein. Der Grund ist ganz einfach: Die Physiotherapeutin befand sich auf einem Lehrgang und so vertrat Arendt sie. Arendt ist ebenfalls ausgebildeter Physiotherapeut. Trainer Julian Berg ließ hier seine Kontakte spielen. „Es war schön, mal wieder auf dem Fußballplatz zu sein“, so der frühere Mittelfeldspieler von Arminia Klosterhardt. Und schloss stolz: „Ich gehe ungeschlagen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben