Jugendhandball Aufstiegsrunde

Jungfrösche schaffen den Sprung in die Nordrheinliga

Viele der TVB-Mädels, die im Saisonverlauf für die Qualifikation gesorgt haben, waren auch in der Aufstiegsrunde mit von der Partie. 

Viele der TVB-Mädels, die im Saisonverlauf für die Qualifikation gesorgt haben, waren auch in der Aufstiegsrunde mit von der Partie. 

Foto: Verein

Oberhausen.   Die weibliche B-Jugend des TV Biefang spielte in Aldekerk die Relegation. Dort ging es im Vierervergleich um einen der beiden Topplätze.

Für die weibliche B-Jugend des TV Biefang stand die lange und mit Spannung erwartete Qualifikation zur Nordrheinliga an. Zusammen mit einem hochmotivierten Maskottchen ging es in aller Herrgottsfrühe an die holländische Grenze nach Aldekerk. Es nahm ein gutes Ende, als Turnierzweiter steigen die „Bifis“ auf.

Die Jungfrösche eröffneten das Turnier mit der Partie gegen VT Kempen. Gespielt wurde über einmal 20 Minuten, die weiteren hießen Bergischer HC, SC Bottrop und der Gastgeber TV Aldekerk. Die TVB-Mädels gingen bereits nach 31 Sekunden in Führung, kamen anschließend ob ausgelassener Chancen aber ein wenig außer Tritt.

Optimaler Turnierstart

Ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen und mit einer kompakten Deckungsformation sprang am Ende ein verdientes 6:3 heraus. Ein optimaler Start ins Turnier war damit gelungen und der Grundstein für den späteren Erfolg gelegt.

Im zweiten Spiel wartete der langjährige Konkurrent und Nachbar aus Bottrop auf das Team von Coach Christian Nordmann. Nach etwas schleppendem Beginn agierte der Biefang-Nachwuchs gewohnt stark aus der Abwehr heraus. Tempogegenstöße und schön kreierte Abschlusssituationen mündeten in einen 8:4-Prestigeerfolg. Durch diese beiden Siege konnte man schon so gut wie sicher für die Nordrheinliga planen, da ein dritter Platz für die Qualifikation ausreichend sein sollte.

Defensiv zugelegt

Im Aufeinandertreffen mit dem Bergischen HCD mangelte es den „Bifis“ vor allem an der letzten Konsequenz in der Defensive. Der BHC zog unaufhaltsam und vorentscheidend auf 11:5 davon. Denn trotz eines enormen Kampfgeistes und toller Aufholjagd stand aus Biefanger Sich am ein 10:12 auf der Anzeigetafel.

In der abschließenden Partie gegen die Gastgeber vom TV Aldekerk bekamen die TVB-Mädels in der Deckung dann wieder den erforderlichen Zugriff. Daraus resultierend gelang dem TVA erst nach acht Minuten der erste Treffer. Die Jungfrösche wussten zudem ihre Chancen konsequent zu nutzen und sicherten sich mit einem 10:5 den zweiten Platz im Endklassement.

Harte Arbeit wurde belohnt

„Ich werde wohl heute Abend gut schlafen können. Die Mädels können stolz auf sich sein und sollen nun erstmal ausgiebig die gelungene Qualifikation feiern“, freute sich „Buddy“ Nordmann über den völlig zurecht errungenen Startplatz in der Nordrheinliga. Dort warten auf die TVB-Mädchen in der kommenden Saison viele neue und aufregende Herausforderungen.

Am Aufstieg beteiligt waren: Anneke Magera, Laura Junkert, Kim Ostenrath, Pauline Berg, Emily Milbach, Finja Pajenkamp, Eslem Ekim, Felicia Nordmann, Antonia Pütz, Lucia Kämpker, Sina Konze, Katharina Sprick, Nina Möller, Nele Schubert, Giulia Philippek und Anna Köther.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben