Handball Bezirksliga

HC Sterkrade 75 wahrt seine weiße Weste

Wie hier in der vergangenen Saison war das Spiel zwischen dem HC Sterkrade 75 (gelb) und dem SC Bottrop II wieder sehr umkämpft.

Wie hier in der vergangenen Saison war das Spiel zwischen dem HC Sterkrade 75 (gelb) und dem SC Bottrop II wieder sehr umkämpft.

Foto: Olaf Fuhrmann / Funke Foto Services GmbH

Oberhausen.  Beim knappen Erfolg des HC 75 gegen den SC Bottrop II war Torwart Lukas Banner in der Schlussphase der Matchwinner der Sterkrader.

Der HC Sterkrade 75 bleibt in der Handball-Bezirksliga verlustpunktfrei. Die Schützlinge von Coach Marius Bruckwilder setzten sich am vierten Spieltag hauchdünn mit 31:30 (16:16) gegen die Reserve vom SC Bottrop durch.

Doch wie schon in der jüngeren Vergangenheit taten sich die Sterkrader gegen den Klub aus der Nachbarstadt über die gesamte Distanz extrem schwer. In der bis in die Schlussphase hinein dürftigen und ausgeglichenen Partie gingen die Gäste 45 Sekunden vor Abpfiff zur offenen Manndeckung über. HC-Torhüter Lukas Banner parierte die letzte Chance der Bottroper stark und hielt seinen Vorderleuten damit beide Punkte fest.

10:0-Lauf entscheidet Partie

Der TuS 87/97 Alstaden hingegen patzte bei seinem Heimspiel gegen den MSV Duisburg und unterlag mit 22:29 (14:11). Einer ordentlichen ersten Hälfte mit einigen tollen Kreisanspielen und guter Chancenverwertung folgten schwache 30 Minuten. Bei den personell dezimierten Kuhle-Jungs funktionierte fast gar nichts mehr. Die Meidericher setzten wie entfesselt zu einem 10:0-Lauf an und entschieden das Spiel vorzeitig für sich.

Den zweiten Auswärtssieg hintereinander verbuchte derweil der HSC Osterfeld. Die Mannschaft von Trainer Alfred „Ali“ Brandt behauptete sich knapp, aber nicht unverdient bei der DJK VfR Mülheim-Saarn mit 22:21.

Bei den Damen verbuchte der Turnerbund Oberhausen zu Hause den dritten Saisonsieg mit einem ungefährdeten 22:18-Erfolg über den SC Bottrop.

Einen überraschenden Dämpfer setzte es dagegen für Drittvertretung vom TV Biefang in Duisburg. Beim bis dato punktlosen Schlusslicht BW Neuenkamp mündete eine dürftige Vorstellung in einer 11:12-Auswärtsniederlage.

Die Frauen vom Turnerbund Osterfeld hatten daheim mit der DJK Tura 05 Dümpten kaum Probleme. Das Team von Trainer Volker Latza gewann unterm Strich souverän mit 23:19.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben