U19 Bundesliga

Dimi Pappas: „So ein Revierderby muss man annehmen“

Jan Bachmann hat sich prima ins Team eingefunden.

Jan Bachmann hat sich prima ins Team eingefunden.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Die Niederlage in Leverkusen ist verkraftet. Jetzt gegen den MSV Duisburg im eigenen Stadion gibt es ein ganz anderes Spiel.

U19-Bundesliga
RW Oberhausen –
MSV Duisburg So 11

Für die A-Junioren von RWO steht am Sonntag das Revierderby an. Dann empfängt die Mannschaft von Dimitrios Pappas zum Ende der Englischen Woche im Stadion Niederrhein den MSV Duisburg. Und auch wenn es sich „nur“ um das Duell der U19-Teams handelt, weiß der Trainer genau, auf was es in einem solchen Spiel besonders ankommt. „Für so ein Derby muss man als Spieler bereit sein und es annehmen. Genau darauf wollen wir die Jungs einstimmen.“

Unter der Woche mussten die Kleeblätter die erste Saisonniederlage einstecken. Beim derzeitigen Tabellenführer Bayer 04 Leverkusen gab’s beim 1:4 letztlich nichts zu holen, wobei die erste Enttäuschung beim Linienchef bereits abgehakt ist. „Leverkusen war für uns ein Bonusspiel, wo wir gerne gepunktet hätten, es aber aus verschiedenen Gründen verdientermaßen nicht gereicht hat. Duisburg wird jetzt wieder ein ganz anderes Spiel.“

MSV mit ersten Saisonsieg

Der MSV dagegen konnte nach nur einem Punkt aus den ersten beiden Partien am Mittwoch den ersten Dreier der Saison feiern. Mit 3:1 wurde daheim der VfL Bochum niedergerungen. Mann des Spiels der Mannschaft von Coach Engin Vural war Darius Ghindovean, der das 1:0 selbst erzielte und das 2:0 durch Marcello Romano per Freistoß vorbereitete.

Doch nicht nur wegen dieses Erfolgs hat Pappas eine hohe Meinung von der Duisburger Nachwuchsarbeit. Schließlich haben sich die Zebras seit etlichen Jahren einen festen Platz in der A-Junioren-Bundesliga erarbeitet. Und auch in diesem Jahr scheint der MSV wieder eine schlagfertige Truppe auf die Beine gestellt zu haben. „Sie verfügen über eine gute Offensive und besonders im zentralen Mittelfeld über eine enorme Kompaktheit. Da ist schon reichlich Qualität vorhanden“, so die Analyse von Pappas.

Die Chance jetzt nutzen

Dennoch möchte RWO gerne die drei Zähler behalten und somit die Niederlage gegen Leverkusen vergessen machen. „Die Punkte, die gegen Leverkusen eingeplant waren, holen wir jetzt gegen den MSV“, erklärt Pappas mit einem Lachen, um direkt daran anzufügen: „Nein, gegen Leverkusen war zwar mehr drin, aber das Resultat spricht am Ende für sich. Das Spiel gegen den MSV ist eine neue Chance und die wollen wir gerne nutzen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben