Fußball-Bezirksliga

David Möllmann pausiert beim SC 20

Spielertrainer Ümit Ertural (r.) kann David Möllmann (Mitte) derzeit nicht berücksichtigen, weil der den Spaß am Fußball in der aktuellen Mannschaft des SC 20 verloren hat.

Spielertrainer Ümit Ertural (r.) kann David Möllmann (Mitte) derzeit nicht berücksichtigen, weil der den Spaß am Fußball in der aktuellen Mannschaft des SC 20 verloren hat.

Foto: Kerstin Bögeholz / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Wegen Differenzen mag David Möllmann beim SC 20 nicht spielen. Trainer und Vorstand müssen ihm im Sinne der Mannschaft hintenan stellen.

David Möllmann, seit 18 Jahren beim SC 20 und langjähriger Torschützenkönig und Leistungsträger, wird in der aktuellen Elf des Bezirksligisten nicht berücksichtigt. Spielertrainer Ümit Ertural: „Er hat derzeit den Spaß am Fußball verloren und hat sich nicht mehr wohl gefühlt.“ Deswegen habe er eine Pause eingelegt und will sich im Dezember entscheiden, ob es für ihn bei dem Club noch weitergehen kann, dem er mit seinem Bruder Sascha auf dem Spielfeld und seinem Vater Thorsten als Vorsitzender sowie mit dem Trainer als Freund und Verwandter eng verbunden ist.

SC-Chef Thorsten Möllmann, auch als Co-Trainer und Vater: „Er ist unzufrieden, aber Trainer und Vorstand müssen derzeit so entscheiden, weil sich die Situation um die Mannschaft geändert hat. Wir wollen keinen Spieler verlieren, der so wichtig ist. Ohne ihn würde der Club nicht dort stehen, wo er jetzt ist.

Ertural sagt aber auch: „Wenn es nicht mehr geht, ist ein Wechsel nicht auszuschließen. Die Tür ist aber nie zu.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben