Tennis

BTC-Damen auf dem Weg zum Klassenerhalt

Victoria Kalaitzis, Topspielerin des  BTC in der 1. Verbandsliga.

Victoria Kalaitzis, Topspielerin des BTC in der 1. Verbandsliga.

Foto: Foto: Heinrich Jung

Oberhausen.  Während die Tennis-Herren des OTHC in der Niederrheinliga den dritten Sieg holen, steigt bei den BTC-Damen die Hoffnung auf den Klassenerhalt.

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel bleiben die Tennis-Herren des OTHC im Meisterschaftsrennen der Niederrheinliga. Die Oberhausener behielten bei GW Moyland mit 8:1 die Oberhand. Obwohl die Platzherren nur mit vier Akteuren angetreten waren, musste sich das Gäste-Quartett ganz schön strecken.

„Die Spiele waren auf einem hohen Niveau, besonders Dominik Pfeiffer hat sehr stark gespielt“, lobte OTHC-Mannschaftsführer Thomas Klimanek seine Nummer zwei nach dem 6:2, 3:6, 10:5-Erfolg im Match-Tiebreak gegen den Lars Bijsterbosch. Das Top-Spiel gewann Stephan Gerritsen gegen den Belgier Dane Chuntraruk 6:4, 6:3. An Position vier sah Tim van der Horst für den OTHC dem DSDS-Star Lukas Kepser gegenüber und behielt mit 3:6, 6:1, 10:5 die Oberhand. Bart van Mansjou (5) machte gegen Cedric Stanke (6:3, 7:6) den Deckel drauf.

Der Kontrahent von Christian Vinck (3) musste verletzungsbedingt passen, auch für den Oberhausener Youngster Maximilian Sack (6) hatte Moyland keinen Gegner. „So etwas ist natürlich ärgerlich“, so Klimanek, der gehofft hatte, dem Oberhausener Hallen-Stadtmeister beim Abstiegskandidaten Moyland Spielpraxis auf hohem Niveau verschaffen zu können. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt. Am Samstag (13 Uhr) geht es für den OTHC zum hoch gehandelten TV Osterath, der das Top-Spiel gegen den TC Kaiserswerth mit 4:5 verlor. „Da könnten natürlich schon die Weichen gestellt werden“, so Klimanek, der für diese Partie auch den Briten Daniel Cox aufbieten möchte. Fehlen wird in Osterath Christian Vinck.

Mehlichs erfolgreiches Comeback

Die Damen des Buschhausener TC haben mit dem 9:0-Erfolg bei BW Krefeld einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga getätigt. Victoria Kalaitzis, Stefanie Mehlich mit einer geglückten Rückkehr vom US-College-Tennis, Lena Kuhlkamp, Vanessa Stelmach, Isabell Czerny und Meret Kopp gaben in ihren Einzeln keinen Satz ab, die Doppel bekamen sie daraufhin geschenkt. „Am 1. Juni im Heimspiel gegen den TC Eintracht Duisburg kann im direkten Duell der Klassenerhalt gesichert werden, da ich denke, dass Duisburg und wir die gleichen Spiele gewinnen und vielleicht verlieren“, so BTC-Sportwart Alex Glowacz.

Im dritten Anlauf den ersten Erfolg fuhren die Herren des TK 78 in der 2. Verbandsliga mit dem 7:2-Heimsieg gegen GW Langenfeld ein. Den Grundstein legten Jonas Dierckx, Jan Mirau, Leonard Krichel, Nico Steinbrecher und Valentin Drees. Im Doppel punkteten Krichel/Yannick Nowak sowie im Match-Tiebreak Diercks/Drees. Weiter geht es für die TK-Herren am 1. Juni beim Tabellenzweiten TC Schellenberg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben