Stadion Niederrhein

Abschied von der Emscherkurve

Der Sportausschuss informierte sich bereits im Vorjahr über die Planungen im Stadion.

Der Sportausschuss informierte sich bereits im Vorjahr über die Planungen im Stadion.

Foto: Ulla Emig/WAZ FotoPool

Der Neubau der Tribüne im Stadion Niederrhein wird am 14. September im Rat beschlossen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fraktionen im Sportausschuss begrüßen die Pläne zum Neubau einer Tribüne im Stadion Niederrhein. Lediglich „Die Linke“ wird bei der entscheidenden Sitzung des Rates am 14. September gegen das Projekt stimmen, da sie einen Eigenanteil des Vereins einfordert.

So dürfte das knapp drei Millionen Euro teure Bauvorhaben auf den Weg gebracht werden. Sportdezernent Frank Motschull nannte den Termin nach dem Spiel gegen RW Essen im November als möglichen Baubeginn. Dann soll in neun Monaten im Bereich der jetzigen Emscherkurve eine Stehtribüne für 3110 Zuschauer entstehen, die deutlich näher am Spielfeld positioniert wäre. Im Zuge des Neubaus würde die Flutlichtanlage verbessert, zudem die Verkehrsflächen auf dem zukünftigen Tribünenvorplatz ertüchtigt. Die Kapazität ließe sich auf später auf 4100 Plätze ausweiten.

Motschull: „Das ist der erste Baustein für ein reines Fußball-Stadion ohne Laufbahn. Es ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, damit zu beginnen. Das Geld, das wir dafür einsetzen werden, ist nach dem Kreditvolumen der Bezirksregierung praktisch übrig.“ Motschull lobte auch den Verein, der auf dem Weg der wirtschaftlichen Gesundung ist und in diesem Jahr um die Spitze der Regionalliga mitspielen will. Mit dem Bau der überdachten Tribüne, der besseren Sichtmöglichkeiten und neuen Sanitäranlagen würde sich der Komfort deutlich erhöhen und das Stadion insgesamt aufwerten. Auch die Stadt urteilt, dass RWO angesichts „des bescheidenen Ist-Zustandes Wettbewerbsnachteile“ hat.

Im Zuge weiteren sportlichen Erfolges gibt es bereits Planungen, auch die Kanalkurve mit einer neuen Tribüne zu versehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben