Schwimmen Stadtmeisterschaft

Volles Programm im Mülheimer Hallenbad Süd

Mit einigen Athleten kamen Cheftrainer Peter Schorning, Sven Hower, Frank Werner (Vorstand Sparkase) beim Hauptsponsor zusammen.

Foto: Michael Dahlke

Mit einigen Athleten kamen Cheftrainer Peter Schorning, Sven Hower, Frank Werner (Vorstand Sparkase) beim Hauptsponsor zusammen. Foto: Michael Dahlke

Olympiateilnehmer Damian Wierling steigt am Samstag ins Becken. Heute werden schon die ersten Titel vergeben. Insgesamt über 1000 Starts.

Das Hallenbad Süd wird in den kommenden drei Tagen wieder zum Austragungsort für die Mülheimer Schwimmstadtmeisterschaften auf der Kurz- und Mittelstrecke. In sämtlichen Altersklassen – vom jüngsten Nachwuchs bis zu den Masters – wird über 25, 50, 100, 200 und 400 Meter auf verschiedenen Lagen gestartet.

Der wohl lukrativste Preis an diesem Wochenende, das mit den ersten Starts am heutigen Freitag, um 17.30 Uhr beginnt, sind die silber glänzenden Pokale, gestiftet von der Sparkasse. Überreicht werden sie an die Sieger über die Sprintstrecken – sprich die 50 Meter-Rennen – auf allen Lagen. Entsprechend viele Pokale sind es, die aktuell noch bei Sven Hower aufbewahrt werden, am Sonntag aber an die Sieger überreicht werden.

1119 Starts sind gemeldet

Dann werden bereits die meisten Rennen Geschichte sein, insgesamt 1119 Starts – davon 1064 von der Jugend bis zu den Masters und 55 beim kindgerechten Schwimmen – sind gemeldet. Bis zu 13 Mal gehen einige Athleten ins Becken. „Am meisten freue ich mich auf die langen Kraulstrecken“, sagt die 14-jährige Mara Hower, die ein echtes Marathonprogramm vor sich hat.

Ausgerichtet werden die Titelkämpfe in diesem Jahr vom TSV Mülheim, auch die anderen Vereine ASC, WSV und TVE, die ebenso zur Startgemeinschaft gehören, schicken ihre Teilnehmer ins Rennen. Auch aus Essen und Gladbeck sind Athleten dabei. „Es müssen mindestens zwei Vereine starten, damit wir die Zeiten auch in die nationalen Bestenlisten aufnehmen können“, verrät Trainer Peter Schorning, der seine Schwimmer auf die Rennen vorbereitet hat.

Wierling geht drei Mal ins Becken

Prominenteste Teilnehmer wird Damian Wierling sein, der im vergangenen Jahr bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro am Start war. Am Samstag wird er über 50m Freistil, 100m Lagen und 100m Schmetterling ins Becken steigen. Die Mülheimer Fans wird es freuen, ihm bei seinem Heimspiel zuzusehen. Die Wettkämpfe beginnen im Übrigen sowohl am Samstag, als auch am Sonntag jeweils um 14 Uhr und versprechen über mehrere Stunden attraktive und Spannende Rennen.

Rund 150 werden es sein, die an jedem der drei Tage in die Halle kommen. Sie werden sich gut aufgehoben fühlen, unter anderem wird ein Smoothie-Stand des Hauptsponsors für Erfrischung zwischen den hoffentlich spannenden und heißen Rennen sorgen. Auch der Grill wird glühen.

Ein kleines Manko sieht Sven Hower, Vorsitzender des Fördervereins, dann aber doch. „Wir würden natürlich viel lieber auf einer 50m Bahn schwimmen“, verrät er. Das ist aktuell aber noch kein Thema, in diesem Jahr geht es auf der altbewährten 25m Bahn um die Titel. Um Medaillen für alle Sieger und silberne Pokal für die Sieger der Sprintrennen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik