Fußball Landesliga

VfB Speldorf gegen DSV: Die Zeit der Geschenke ist vorbei

Janis Timm – hier beim letzten Auswärtsspiel beim DSV in Duisburg – könnte wieder in die Startelf der Mülrücken

Janis Timm – hier beim letzten Auswärtsspiel beim DSV in Duisburg – könnte wieder in die Startelf der Mülrücken

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Der VfB Speldorf trifft auf den Duisburger SV 1900. Das Team aus Mülheim darf gegen die starken Gäste nicht die gleichen alten Fehler machen.

Nach den torreichen Siegen an den Spieltagen zwei und drei ist die kurz aufgeflammte Euphorie beim VfB Speldorf in Windeseile wieder verfllgen. Drei Partien in Serie hat der Fußball-Landesligist nicht gewonnen. Vor dem Auswärtsspiel am Sonntag, 15.15 Uhr beim formstarken Duisburger SV 1900 geloben die Mülheimer Besserung.

„Die Mannschaft ist bereit“, verspricht Trainer Dirk Roenz, der nach dem 0:2 gegen Remscheid seinem Ärger erstmals auch öffentlich ein wenig Luft gemacht hatte. Dabei ärgerte sich der Coach vor allem über die in seinen Augen fehlende Leidenschaft.

VfB Speldorf: „Man muss ja nur auf die Tabelle gucken“

„Die Jungs haben aber verstanden, worum es geht. Man muss ja nur auf die Tabelle gucken“, erinnert Roenz daran, dass den VfB aktuell nur ein Punkt vom ersten Abstiegsplatz trennt. So schnell kann es eben gehen in einer 14er-Gruppe.

Im Gegensatz zum VfB sind die nach drei Spielen zunächst noch punktlosen Duisburger nun mit dem Rückenwind von sieben Zählern aus den letzten drei Partien ausgestattet. „Wir werden da auf richtige Gegenwehr treffen“, weiß auch Roenz.

Der Coach weiß aber auch: „Wir haben jetzt genug Geschenke verteilt. Wir wollen die Zweikämpfe wieder annehmen und für uns entscheiden.“ Die Trainingswoche gibt dem Coach Anlass zum Optimismus.

Athanasios Tsourakis fehlt dem VfB in Duisburg

Allerdings muss er aller Voraussicht nach Athanasios Tsourakis aufgrund einer Oberschenkelverletzung ersetzen. Janis Timm wird dann wahrscheinlich wieder in die Startelf rücken. Hinter dem Einsatz von Philipp Bartmann (Oberschenkelverletzung) und Fabian Schürings (muskuläre Probleme) steht noch ein Fragezeichen.

Mehr Artikel zum Mülheimer Amateurfußball:

Alle aktuellen Bilder und Artikel zum Sport in Mülheim finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben