TuSpo streicht überraschend die Segel

Die Gruppenphase des Sparkassen-Cups ist mit einer kleinen Überraschung zu Ende gegangen. Der TuSpo Saarn, der aufgrund des Ortswechsels in diesem Jahr als Heimmannschaft auftreten kann, ist raus. Die Kreisliga-A-Mannschaft von Trainer Thomas Stedter kam im Duell gegen den B-Ligisten VfB Speldorf II nicht über ein 2:2 (0:1)-Unentschieden hinaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gruppenphase des Sparkassen-Cups ist mit einer kleinen Überraschung zu Ende gegangen. Der TuSpo Saarn, der aufgrund des Ortswechsels in diesem Jahr als Heimmannschaft auftreten kann, ist raus. Die Kreisliga-A-Mannschaft von Trainer Thomas Stedter kam im Duell gegen den B-Ligisten VfB Speldorf II nicht über ein 2:2 (0:1)-Unentschieden hinaus.

Dabei hätte ein Sieg den Saarnern sogar noch den Gruppensieg beschert. Denn Spitzenreiter SV Heißen hatte seine letzte Vorrundenpartie gegen die Reserve des MSV 07 sogar mit 0:1 (0:0) verloren. Daniel Grzonka hämmerte einen indirekten Freistoß innerhalb des Sechzehnmeterraumes durch das Gewühle ins Tor. „Wir haben genau das umgesetzt, was wir uns auch vorgenommen hatten“, freute sich MSV-Trainer Oliver Wronsky, der da noch nicht ahnte, dass dieser Sieg seiner Elf sogar den Einzug ins Halbfinale bescheren würde. Heißens Coach Fabian Eins nahm die Niederlage gelassen. Er sagte: „Uns fehlen 16 Mann, wir fangen nächste Woche erst richtig an. Das war ein kleiner Rückschlag, aber das passiert.“

Der TuSpo musste also gewinnen, um weiterzukommen und wäre dadurch gleich auch noch auf Rang eins geklettert. Doch Dirk Terres legte für den VfB II per Elfmeter vor. Saarn drehte die Partie durch Treffer von Matthäus Michalschyk und Sven Mehler. „Wir sind im Moment leider nicht in der Lage, so ein Spiel dann auch nach Hause zu fahren“, ärgerte sich Trainer Thomas Stedter. Eine Minute vor dem Ende kegelte Alexander Kroll die Saarner mit seinem Treffer zum 2:2-Ausgleich aus dem Turnier. „Heute war das Unentschieden für uns verdient“, meinte Speldorfs Trainer Tim Platen, der mit seinem Team dennoch ausgeschieden ist.

Im Halbfinale am Donnerstag fordert nun der MSV 07 II den SV Rot-Weiß (Anstoß: 18.45 Uhr) sowie der TSV Heimaterde den SV Heißen (Anstoß: 20 Uhr).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik