Tura gewinnt temporeiches Lokalderby

Die DJK Tura 05 Dümpten hat das Lokalderby in der Frauenhandball-Bezirksliga gegen den SV Heißen II mit 19:15 (14:8) gewonnen. Tura bleibt Vierter, Heißen Achter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die DJK Tura 05 Dümpten hat das Lokalderby in der Frauenhandball-Bezirksliga gegen den SV Heißen II mit 19:15 (14:8) gewonnen. Tura bleibt Vierter, Heißen Achter.

In einer temporeichen Partie blieb der Spielstand bis zum 9:8 für Tura ausgeglichen. Den Dümptenerinnen unterliefen bis dahin einige technische Fehler und sie ließen mehrere gute Chancen ungenutzt. So konnten die Gastgeberinnen lange dagegenhalten. Bis zur Pause ließ der Tabellenvierte dann aber keinen Gegentreffer mehr zu und setzte sich durch fünf Tore in Serie auf 14:8 ab.

Schwache Chancenauswertung

Aufgrund der schwachen Chancenauswertung konnte Tura den Vorsprung im zweiten Abschnitt nur mühsam auf 19:11 ausbauen. In der letzten Viertelstunde gelang den Gästen dann sogar überhaupt kein Treffer mehr. Damit strapazierten sie die Nerven ihrer Fans und ihres Trainers Francesco Sanzone. Da die Dümptenerinnen aber auch nur noch vier Tore zuließen, konnte Heißen in der Schlussphase nur noch Ergebniskorrektur betreiben und lediglich auf 15:19 aus seiner Sicht verkürzen.

Beste Torschützinnen im Derby waren bei Tura Laura Krebs (7) und Hanna Kramer (4/2). Auch Linda Lorenz verdiente sich mit drei Treffern gute Noten. Auf Heißener Seite waren Verena Schmidt (5) und Laura Schmidt (4/3) am erfolgreichsten.

Die zweite Mannschaft der DJK Styrum 06 kassierte derweil ihre elfte Saisonniederlage. Beim Tabellenersten VfB Homberg unterlag die Mannschaft von Trainer Torsten Minten mit 17:24 (9:11). Die Styrumerinnen stehen in der Tabelle direkt hinter Heißen II auf dem neunten Platz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik