Tura 05 tut sich im Derby schwer

Die DJK Tura 05 Dümpten hat das Lokalderby in der Handball-Bezirksliga der Frauen gegen die DJK Styrum 06 II zwar gewonnen, der Favorit tat sich beim 17:14 (12:7) aber unerwartet schwer.

Die DJK Tura 05 Dümpten hat das Lokalderby in der Handball-Bezirksliga der Frauen gegen die DJK Styrum 06 II zwar gewonnen, der Favorit tat sich beim 17:14 (12:7) aber unerwartet schwer.

Der Tabellenvierte startete mit einer 6:3-Führung. Vor allem die gut aufgelegte Kreisläuferin Linda Lorenz wurde von ihren Mitspielerinnen mehrfach gut in Szene gesetzt. Allerdings vergab Tura gute Möglichkeiten und ließ in der Abwehr die nötige Konsequenz vermissen. Styrum bestrafte dies mit dem 6:6. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit drehte Tura aber noch einmal auf und setzte sich innerhalb von fünf Minuten auf 12:7 ab.

Den Schwung konnten die Dümptenerinnen aber nicht mit in die zweite Hälfte nehmen. Styrum verkürzte auf 12:9. Bis zur 44. Minute war der Abstand wieder bis auf 17:12 angewachsen, danach gelang Tura aber kein Treffer mehr. Styrum konnte die Abschlussschwäche des Gegners aber nicht konsequent nutzen, so dass am Ende ein Dümptener Arbeitssieg zu Buche stand.

Dem SV Heißen II scheint das Pech an den Fingern zu kleben. Auch der HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen II musste sich der SVH II mit 17:18 (11:9) geschlagen geben.

Bis zur 49. Minute lagen die Heißenerinnen noch mit 15:14 vorn, geriet dann durch zwei Tore ins Hintertreffen. Diesem Rückstand lief der SVH bis zum Ende erfolglos hinterher.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik