Tabellenführer für Styrum zu stark

Im Duell gegen den Tabellenführer LTV Wuppertal gab es für die Handballer der DJK Styrum 06 erwartungsgemäß nichts zu holen. Die Mülheimer hatten in der Verbandsligapartie durchaus gute Phasen und hielten die Niederlage in Grenzen. Das Spiel endete mit 26:32 (13:16).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Duell gegen den Tabellenführer LTV Wuppertal gab es für die Handballer der DJK Styrum 06 erwartungsgemäß nichts zu holen. Die Mülheimer hatten in der Verbandsligapartie durchaus gute Phasen und hielten die Niederlage in Grenzen. Das Spiel endete mit 26:32 (13:16).

„Mit der Einstellung war ich zufrieden“, meinte Trainer Carsten Quass. Zumindest in der Anfangsphase konnte er den Gegner mit der Aufstellung von zwei Kreisläufern überraschen. Styrum führte mit 7:3. „Die Wuppertaler haben aber Möglichkeiten, die jeder Trainer gerne hätte“, so Quass. Der LTV erspielte sich bereits im ersten Durchgang eine Sechs-Tore-Führung. Zur Pause hatte die DJK den Abstand aber wieder halbiert.

In die Nähe eines Sieges kamen die Styrumer zwar nie, ließen Wuppertal aber auch nicht vollends davonziehen. Timo Bremkes zeigte sich mit neun Toren treffsicher. Markus Burczyk feierte sein Comeback nach kurzer Verletzung. Dafür fehlten den Mülheimern im Rückraum Alexander Schmidt und Marvin Siemes.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik