SVH II beendet Durststrecke im Lokalduell

Die Bezirksliga-Handballerinnen des SV Heißen II haben ihre Durststrecke von fünf sieglosen Spielen in Serie hinter sich gelassen. Im Lokalduell gegen die DJK Styrum 06 II feierten die Mülheimerinnen einen 17:11 (7:3)-Heimerfolg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Bezirksliga-Handballerinnen des SV Heißen II haben ihre Durststrecke von fünf sieglosen Spielen in Serie hinter sich gelassen. Im Lokalduell gegen die DJK Styrum 06 II feierten die Mülheimerinnen einen 17:11 (7:3)-Heimerfolg.

Damit verhinderten die Heißenerinnen es, von der DJK überholt zu werden. Den Grundstein dafür legten sie mit einem guten Start. Über 4:0 erspielte sich der SVH bis zur 24. Minute eine 7:2-Führung. In den letzten sechs Minuten vor der Pause fiel nur noch ein weiterer Treffer, das 3:7 aus Styrumer Sicht.

In der zweiten Hälfte baute Heißen durch vier Treffer von Stefanie Ruthemeyer – unterbrochen nur von zwei Siebenmetern für Styrum 06 – die Führung von 7:4 auf 11:6 aus.

Über 16:9 kamen die SVH-Damen am Ende zu einem ungefährdeten 17:11-Erfolg. Ein Sonderlob verdiente sich Torhüterin Sabrina Weber, die vier Siebenmeter hielt.

Weiter oben in der Tabelle wahrte die DJK Tura 05 Dümpten die Tuchfühlung zu den besten drei Teams der Tabelle. Bei Blau-Weiß Neuenkamp setzten sich die Mülheimerinnen mit 21:19 (9:8) durch.

Zehn Spieltage vor Schluss haben sie drei Punkte Rückstand auf den dritten Platz, vom zweiten Rang trennen sie aktuell ebenfalls drei Zähler, die dritte Mannschaft des TV Biefang hat allerdings noch eine Begegnung mehr zu absolvieren als die Turanerinnen. Foto: Fabian Strauch

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik