Handball

Handball & Corona: Saison am Niederrhein wird unterbrochen

Der Handball am Niederrhein ruht. Bis zum 15. November ist die Saison zunächst unterbrochen.

Der Handball am Niederrhein ruht. Bis zum 15. November ist die Saison zunächst unterbrochen.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Ruhrgebiet.  Bis Mitte November wird die Handballsaison am Niederrhein unterbrochen. In mehreren Städten waren wegen des Coronavirus bereits Spiele abgesagt.

Der Handballspielbetrieb am Niederrhein ruht an den kommenden vier Wochenenden. Das gab der Verband am Donnerstagabend bekannt. Bis mindestens zum 15. November wird nicht gespielt.

„Wir haben das in den Gremien besprochen und dann so entschieden“, sagte Ernst Wittgens, Präsident des HVN, gegenüber dieser Redaktion. Zuvor hätte es viele Anfragen von den Vereinen gegeben – das Meinungsbild sei gemischt gewesen.

Handballverband möchte weitere Informationen sammeln

Zuvor war bereits klar, dass in Duisburg, dort hatte die Stadt den Spielbetrieb gestoppt, sowie in Solingen und Remscheid, wo es Probleme mit der Hallenlüftung gab, nicht gespielt werden kann.

„Wir werden in den kommenden Wochen hoffentlich weitere verlässliche Informationen sammeln und schauen, wie es danach weitergeht“, so Wittgens. Mit seiner Entscheidung folgte der HVN dem Handballverband Mittelrhein, der bereits am Donnerstagnachmittag die Unterbrechung der Saison bekanntgegeben hatte.

Sport und Corona am Niederrhein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben