Handball

Sieg gegen Essen: VfR-Coach ist trotzdem unzufrieden

Erfolgreichster Saarner Torschütze: Benedikt Linssen traf sechs Mal.

Erfolgreichster Saarner Torschütze: Benedikt Linssen traf sechs Mal.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Trotz eines 26:25-Erfolgs gegen ETB Schwarz-Weiß Essen ist Carsten Quass, Trainer des VfR Saarn, mit dem Testspiel nicht wirklich zufrieden.

Die Handballer des VfR Saarn haben ihr Testspiel gegen die Verbandsliga-Mannschaft von ETB Schwarz-Weiß Essen mit 26:25 gewonnen. Trotz des Siegs gegen das klassenhöhere Team aus Essen gab es nach dem Spiel viel Kritik von VfR-Trainer Carsten Quass.

„Es war kein gutes Spiel, von beiden Seiten nicht“, sagte er. Die hohen Temperaturen ließ er als Begründung jedenfalls nicht gelten. Beide Mannschaften hatten sich deswegen im Vorfeld auf eine Spielzeit von drei Mal 20 Minuten geeinigt. In besonders schlechter Erinnerung blieb Quass dabei das zweite Drittel.

„Wir haben zu viele technische Fehler gemacht und zu viel verworfen“, kritisierte er. Dazu zählten zwei verworfene Siebenmeter und weitere hundertprozentige Torchancen. Auch die Aggressivität in der Abwehr reichte ihm nicht aus.

Drei Testspiele am nächsten Wochenende

Am nächsten Wochenende haben die Saarner dann gleich dreimal die Chance, es besser zu machen. Denn es stehen Testspiele am Freitag, Samstag und Sonntag an. Quass erhofft sich dann auch Erkenntnisse darüber, wie er künftig die Torhüterposition aufstellen will.

Denn Marcel Schneider, der viele Jahre gemeinsam mit Lars Wortberg das Saarner Torwart-Gespann bildete, hatte zum Ende der Saison die Handballschuhe an den Nagel gehängt.

Aus der zweiten Mannschaft könnten Matti Klausing oder Arian Mombour aufrücken.

VfR Saarn - ETB SW Essen 26:25

VfR: Wortberg, Mombour, Klausing- Benkert (1), Cordes (2), Höhn (1), Humbeck (4), Kilgast (2), Krusenbaum (5), Linssen (6), Minten, Neukirch (2), Rotthäuser (2), Siegmund, Stegemann (1)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben