JUGENDFUSSBALL

SG Unterrath bestraft Fehler von Croatia Mülheim eiskalt

Harter Saisonauftakt: Der SC Croatia wurde von der SG Unterrath für seine Fehler bestraft.

Harter Saisonauftakt: Der SC Croatia wurde von der SG Unterrath für seine Fehler bestraft.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Guter Dinge waren die U17-Fußballer von Croatia Mülheim in die neue Saison gestartet. Doch zum Auftakt gab es einen gehörigen Dämpfer.

Wie schnell Fehler in der Nieder­rheinliga bestraft werden, mussten die U17-Fußballer des SC Croatia am ersten Spieltag am eigenen Leibe erfahren. Sie verloren das Heimspiel gegen die SG Unterrath mit 1:4 (1:3).

Dabei hatten die Mülheimer über die gesamte Spielzeit mehr Ballbesitz. In der ersten Viertelstunde hätten sie bereits in Führung gehen müssen. „Gehen die ersten beiden Dinger rein, dann läuft das Spiel anders“, weiß SC-Trainer Ayhan Kirlangic. Stattdessen lag seine Elf nach einem Eigentor mit 0:1 zurück. Zudem parierte Unterraths Keeper einen starken Freistoß. Statt 1:1 hieß es später 0:2. „Wenn man seine Chancen nicht nutzt, dann wird man bestraft“, sagt Kirlangic.

Anschlusstreffer gibt nur kurz Hoffnung

Mahde Kaeede verkürzte zwar nach einer halben Stunde auf 1:2, doch die Gäste stellten noch vor der Pause den alten Abstand wieder her. „Das war eigentlich ihr einziger herausgespielter Treffer“, meinte der SC-Coach. Die Entscheidung fiel in der 63. Minute, als sich Abwehrspieler und Torwart des SC uneinig waren – 1:4.

„Die Düsseldorfer haben auch viel für den Sieg getan, das muss man schon anerkennen“, meinte Ayhan Kirlangic. Dennoch wäre für sein Team ein besseres Ergebnis drin gewesen. „Ich glaube aber weiterhin an meine Mannschaft“, betont der Trainer.

Croatia will nun in Hilden gewinnen

Im Auswärtsspiel beim VfB Hilden wollen die Mülheimer am Sonntag, 13 Uhr, nun unbedingt gewinnen, ehe eine Woche später Rot-Weiss Essen an die Moritzstraße kommt. Um den direkten Klassenerhalt in der Niederrheinliga zu schaffen, hat Kirlangic seine Elf noch einmal mit zwei neuen Spielern von der SG Wattenscheid 09 verstärkt. Beide sind allerdings erst im November spielberechtigt.

Bis dahin möchte der SC Croatia schon genügend Zähler auf seinem Konto haben, um seine hohen Ziele in einer stark besetzten Niederrheinliga nicht aus den Augen zu verlieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben