SCHWIMMEN

SG Mülheim startet unerschrocken im Freiwasser

Unerschrocken im Freiwasser. Vorne: Viviane Stadtmüller, Sophie Leichtweiß, Mara Hower und Anouk Rumbaum. Mitte: Luisa Pacheco- Gonzalez, Arleen Rumbaum und Sina Naumann. Hinten: Simon Meier und André Engel. 

Unerschrocken im Freiwasser. Vorne: Viviane Stadtmüller, Sophie Leichtweiß, Mara Hower und Anouk Rumbaum. Mitte: Luisa Pacheco- Gonzalez, Arleen Rumbaum und Sina Naumann. Hinten: Simon Meier und André Engel. 

Foto: SGM

mülheim.   Gut erholt und gut gelaunt startete Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Mülheim in die neue Saison. Den Auftakt machten die Freiwasser-Akteure.

Gut erholt und gut gelaunt startete einige Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Mülheim in die neue Saison. Den Auftakt machten die Freiwasser-Akteure und das gleich auf der Ebene von Nordrhein-Westfalen. Acht Mädchen und ein Junge fuhren unter Leitung des neuen Mülheimer Cheftrainers André Engel zum Seebad Haltern, um sich dort bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen in die Fluten zu stürzen.

Den Anfang, und zwar über die 5000-Meter-Disnanz, machte Viviane Stadtmüller. Sie erschwamm sich einen starken zweiten Platz in ihrem Jahrgang. Für die dreimal 1250-Meter-Mixed-Strecken hatte die SG Mülheim zwei Staffeln gemeldet, eine in der Junioren-Klasse und eine in der offenen Wertung.

Eine pfiffige Lösung in den Staffelrennen

Allerdings sollten in beiden Staffeln Mara Hower und Simon Meier schwimmen, was eigentlich kein Problem darstellte. Als der Ausrichter aber beschloss, beide Wettkämpfe gleichzeitig starten zulassen, brachte es den Coach in kurze Bedrängnis.

Die Lösung sah wie folgt aus. Zunächst starteten gleichzeitig Mara Hower und Simon Meier jeweils für eine Staffel, um beim Wechsel zu Viviane Stadtmüller und Sophie Leichtweiß die Kappen und Nummern der jeweils anderen Mannschaft anzuziehen und beim nächsten Wechsel für diese zu starten. „Anspruchsvoll aber erfolgreich, beide Staffeln holten sich einen guten vierten Platz“, so die SG-Pressewartin Carmen Wierling.

Jahrgangstitel für die SG Mülheim über 500 Meter

Weiter ging es mit den 500 Meter. Hier holten sich Luisa Pacheco- Gonzalez (Jahrgang 2006) und Sina Naumann (Jahrgang 2005) jeweils den Jahrgangstitel. Für Sina bedeutete das auch gleichzeitig Platz vier in der Offenen Klasse. Anouk Rumbaum (Jahrgang 2004), erreichte Bronze in ihrem Jahrgang und ihre Schwester Arleen (Jahrgang 2006) den vierten Platz.

Am Sonntagmorgen bei herrlichem Wetter und einer Wassertemperatur von 19 Grad Celsius nahmen sich die Mülheimer die zweieinhalb Kilometer lange Strecke vor. Simon Meier machte den Anfang. Er holte sich den Jahrgangstitel 2002 und damit auch den dritten Platz in der Offenen Klasse. Auch Sophie Leichtweiß eroberte den NRW-Titel ihres Jahrgangs. Der reichte zudem für einen sechsten Platz in der Offenen Wertung. Bronze im Jahrgang 2003 gewann Mara Hower und Platz vier Anna Mölls im Jahrgang 2004.

>>> Geburtsstunde der SG Mülheim im Oktober 1988

Im Oktober 1988 gründeten der Amateur Sport Club Mülheim, die Schwimm-Abteilungen des TSV Viktoria 1898 Mülheim und des TV Einigkeit 06 Dümpten sowie die Wassersportfreunde Mülheim 1912 die SG Mülheim an der Ruhr.

Erklärtes Ziel der in einem Boot sitzenden Vereine war es, gemeinsam bei den jährlich wiederkehrenden DMS- und DMSJ-Wettbewerben am Start zu sein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik