„Rot-Weiß war überragend“

Janis Timm (VfB Speldorf, bester Torschütze): „Es war eine ordentliche Vorrunde, in der wir uns anfangs etwas schwer getan haben. Dann gab es aber einige Töne vom Trainer. Die letzten Spiele waren dann stark. Rot-Weiß war überragend, sie haben es uns so schwer wie möglich gemacht. Im Finale trägt das frühe Tor natürlich zum klaren Endergebnis bei.“ Dirk Schmidt (Co-Trainer MSV 07): „Es war ein super Turnier. In der Gruppe waren wir zwar nicht so präsent, aber gegen Mintard haben wir ein super Spiel gemacht, haben offensiv und mutig gespielt. Wir können stolz und glücklich sein. Mit dem zweiten Platz können wir gut leben, Speldorf war einfach eine Klasse besser. Das muss man eingestehen.“ Thomas Bertzki (Co-Trainer Blau-Weiß Mintard): „Ich bin stolz auf die Truppe. Die Mannschaft ist zwar total enttäuscht, aber ich bin trotzdem stolz auf sie. Wir haben nur eine einzige Niederlage kassiert, aber die kam eben zum falschen Zeitpunkt.“ Dirk Pusch (Trainer Rot-Weiß Mülheim): „Nach dem Spiel gegen den MSV 07 haben wir es etwas zu locker genommen und hatten einen kleinen Durchhänger. Ansonsten gibt es nichts zu meckern. Gegen Speldorf waren wir nicht unterlegen, hätten aber nur in Führung gehen müssen.“ Christian Schneider (Trainer TuS Union 09): „Wir haben uns gegen zwei Bezirksligisten gut aus der Affäre gezogen. Es ist ja länger nicht vorgekommen, dass Union 09 positiv von der Halle verabschiedet wurde. Das gibt uns Mut für die Rückrunde. Wir haben alle Möglichkeiten, in der Liga zu bleiben.“ Andreas Nauroschat (Co-Trainer SV Heißen): „Für unsere Mannschaft war das heute bis auf wenige Minuten absolut in Ordnung.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Janis Timm (VfB Speldorf, bester Torschütze): „Es war eine ordentliche Vorrunde, in der wir uns anfangs etwas schwer getan haben. Dann gab es aber einige Töne vom Trainer. Die letzten Spiele waren dann stark. Rot-Weiß war überragend, sie haben es uns so schwer wie möglich gemacht. Im Finale trägt das frühe Tor natürlich zum klaren Endergebnis bei.“
Dirk Schmidt (Co-Trainer MSV 07): „Es war ein super Turnier. In der Gruppe waren wir zwar nicht so präsent, aber gegen Mintard haben wir ein super Spiel gemacht, haben offensiv und mutig gespielt. Wir können stolz und glücklich sein. Mit dem zweiten Platz können wir gut leben, Speldorf war einfach eine Klasse besser. Das muss man eingestehen.“
Thomas Bertzki (Co-Trainer Blau-Weiß Mintard): „Ich bin stolz auf die Truppe. Die Mannschaft ist zwar total enttäuscht, aber ich bin trotzdem stolz auf sie. Wir haben nur eine einzige Niederlage kassiert, aber die kam eben zum falschen Zeitpunkt.“
Dirk Pusch (Trainer Rot-Weiß Mülheim): „Nach dem Spiel gegen den MSV 07 haben wir es etwas zu locker genommen und hatten einen kleinen Durchhänger. Ansonsten gibt es nichts zu meckern. Gegen Speldorf waren wir nicht unterlegen, hätten aber nur in Führung gehen müssen.“
Christian Schneider (Trainer TuS Union 09): „Wir haben uns gegen zwei Bezirksligisten gut aus der Affäre gezogen. Es ist ja länger nicht vorgekommen, dass Union 09 positiv von der Halle verabschiedet wurde. Das gibt uns Mut für die Rückrunde. Wir haben alle Möglichkeiten, in der Liga zu bleiben.“
Andreas Nauroschat (Co-Trainer SV Heißen): „Für unsere Mannschaft war das heute bis auf wenige Minuten absolut in Ordnung.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik