FUSSBALL

Rot-Weiß Mülheim bleibt im Rennen um den Ligaverbleib

Erzielte das 2:0 in der Nachspielzeit: Phlipp Wypler.

Erzielte das 2:0 in der Nachspielzeit: Phlipp Wypler.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Rot-Weiß Mülheim hat mit einem 2:0-Sieg den direkten Abstieg abgewendet und hofft nun, auch noch der Relegation entgehen zu können.

„Wir müssen gewinnen, um am letzten Spieltag noch am Leben zu sein“, sagte Selami Günel, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Rot-Weiß, vor dem vorletzten Spieltag – Mission erfüllt. Mit dem 2:0 (0:0)-Auswärtssieg beim VfB Essen-Nord haben die Eppinghofer zumindest den direkten Abstieg wohl abgewendet.

Denn sie liegen nun drei Punkte und zehn Tore vor den „Nordlern“, das ist in einem Spiel kaum aufzuholen. Die Rot-Weißen bleiben auf dem Relegationsplatz, müssen am letzten Spieltag gewinnen und hoffen, dass entweder der Heisinger SV oder die U23 der SSVg Velbert ihr letztes Saisonspiel verliert. Auf Heisingens Gegner Vogelheim setzt RWM-Trainer Selami Günel nur wenig Hoffnungen, so konzentriert sich alles auf das Duell Steele gegen Velbert und es entsteht die kuriose Situation, das die Rot-Weiße auf einen Sieg von Steele und Lokalrivale MSV 07 auf einen Sieg von Velbert hofft.

Fofana setzt seine Torserie fort

In Essen-Nord wachten die Eppinghofer erst nach einer lauten Kabinenansprache auf. Ousmane Fofana erzielte dann das 1:0 und hätte noch mehrere Treffer erzielen können. Der angeschlagen eingewechselte Philipp Wypler machte in der Nachspielzeit alles klar.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben