Roenz setzt in Steele auf dieselbe Elf

Von der ersten Niederlage am vergangenen Sonntag wollen sich die Bezirksliga-Fußballer des Mülheimer SV 07 gar nicht erst unterkriegen lassen. „Wir wollen wieder Gas geben und uns die drei Punkte zurückholen“, sagt Trainer Dirk Roenz vor dem Gastspiel bei der SpVgg Steele am Sonntag (15 Uhr, Steeler Straße).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Von der ersten Niederlage am vergangenen Sonntag wollen sich die Bezirksliga-Fußballer des Mülheimer SV 07 gar nicht erst unterkriegen lassen. „Wir wollen wieder Gas geben und uns die drei Punkte zurückholen“, sagt Trainer Dirk Roenz vor dem Gastspiel bei der SpVgg Steele am Sonntag (15 Uhr, Steeler Straße).

Beide Mannschaften haben nach vier Spielen dieselbe Bilanz stehen – zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage. Ein Duell auf Augenhöhe ist zu erwarten. „Gerade zu Hause schätze ich sie schon sehr stark ein“, sagt Dirk Roenz über den kommenden Gegner.

Personell wird bei den „07ern“ alles beim Alten bleiben. Torhüter Jamie Fischer ist noch im Urlaub und wird wieder von Timo Schunk ersetzt. Philipp Reis ist nach kurzer Verletzungspause zurück im Kader. Ob er eine Option für die erste Elf ist, wird sich zeigen. „Es kann sein, dass wir mit derselben Aufstellung spielen wie gegen Mintard. Das muss ich mir noch überlegen“, so Roenz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik