FUTSAL

Primero Club: Platz eins trotz 9:3-Sieg futsch

Tobias Mevißen absolvierte sein 100. Spiel für den PCF.

Tobias Mevißen absolvierte sein 100. Spiel für den PCF.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Trotz eines 9:3-Erfolges haben die Futsaler des PCF Mülheim vorerst die Tabellenführung verloren. Ein Konkurrent gewann mit 21:0.

9:3 gewonnen und dennoch den ersten Platz verloren? Klingt komisch, genauso ist es aber dem Futsal-Team des Primero Clubs Mülheim am dritten Spieltag der Niederrheinliga passiert.

Der Absteiger hatte sich erst am vergangenen Spieltag den Spitzenplatz erkämpft. Im Heimspiel gegen die Toro Futsal Lightnings, die Hallenfußballabteilung des TuSpo Richrath, feierten die Mülheimer den dritten Saisonsieg – und einen klaren noch dazu. Mit 9:3 (4:2) setzte sich der PCF in der Halle an der Lehnerstraße durch.

PCF Mülheim dreht frühen Rückstand

In Halbzeit eins drehten Donik Gashi und André Thomee einen frühen Rückstand in eine 2:1-Führung. Nach dem Ausgleich besorgte Tobias Mevißen in seinem 100. Spiel für den PCF per Doppelpack die 4:2-Pausenführung.

Nach dem Wechsel erhöhten Thomee, Meik Kuta und Yassine Bentaleb auf 7:2. Nach dem dritten Düsseldorfer Tor machen Kuta und Enno Jung alles klar. Die Tabellenführung ist trotzdem futsch, weil der Post SV Düsseldorf das Team von International Moers mit sage und schreibe 21:0 abfertigte.

Zweite Mannschaft steht noch ohne Punkt da

Das zweite PCF-Team unterlag bei HSRW Kleve mit 1:3 (0:1) und gehört zu dem Quartett, das noch ohne Punkte da steht, hat von diesen vier Teams aber das beste Torverhältnis – Platz sieben. Jan Schmitz erzielte den PCF-Treffer.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben