Handballpokal

Pflichtaufgabe erfolgreich gelöst

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

TuRa 05 Dümpten -
RSV Mülheim 16:28 (6:10)

Die Verbandsliga-Handballerinnen des RSV haben sich in der dritten Kreispokalrunde keine Blöße gegeben. Sie bezwangen am Sonntagmorgen die Bezirksligamannschaft der DJK TuRa 05 Dümpten mit 28:16 (10:6) Treffern.

22 Zuschauer sahen in der Sporthalle an der Kleiststraße ein ganz schwaches Spiel. Das, was die beiden Teams in der ersten Hälfte boten, hatte mit Handball nicht viel zu tun. Der Favorit tat nur das Nötigste und lag stets mit drei oder vier Toren in Front. Die Dümptenerinnen agierten in der Offensive zu harmlos.

Nach der Pause schaltete der RSV einen Gang hoch. Der Verbandsligist agierte jetzt zielstrebiger und mit höherem Tempo. Nach fünf Treffern in Folge war die Partie entschieden.

Der Außenseiter gab sich zwar nicht geschlagen, offenbarte aber zu viele Schwächen im Spielaufbau. Der RSV baute den Vorsprung bis zum Ende auf zwölf Tore aus und löste damit die Pflichtaufgabe.

„Dass wir verlieren würden, war logisch. Aber ich hätte mir etwas mehr Gegenwehr gewünscht“, sagte TuRa-Coach Gerwin Wesely. RSV-Trainerin Ursel Kramer war ebenfalls unzufrieden. Sie vermisste das erfolgreiche Tempospiel ihrer Mannschaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben