SPORTKEGELN

Mülheimer Sportkegler belegen Rang vier in Aufstiegsrunde

Michael Kolba und seine Mitspieler von den Sportkeglern Mülheim Co. werden die Zweitliga-Saison auf dem vierten Tabellenplatz abschließen.

Michael Kolba und seine Mitspieler von den Sportkeglern Mülheim Co. werden die Zweitliga-Saison auf dem vierten Tabellenplatz abschließen.

Foto: Arnulf Stoffel

mülheim.   Schon nach der ersten Playoff-Runde zur ersten Bundesliga stand fest, dass die Sportkegler Mülheim mit dem Aufstieg nichts zu tun haben würden.

Schon nach der ersten Playoff-Runde zur ersten Bundesliga stand fest, dass die Sportkegler Mülheim mit dem Aufstieg wohl nichts mehr zu tun haben würden. Dennoch warteten sie auch in der zweiten und dritten Aufstiegsrunde mit guten Leistungen auf, die in der Endabrechnung wohl mit dem vierten Platz belohnt werden.

„Wir wären schon gerne noch Dritter geworden“, sagt Michael Kolba, doch auch der vierte Rang stellt nach den Plätzen acht und sechs als ein Schritt nach vorne angesehen werden.

Volles Haus an der Moritzstraße sorgt für Stimmung

Um den Kampf um die Podestplätze noch offen zu halten, mussten die Mülheimer vor allem vor heimischer Kulisse abliefern. Ein volles Haus an der Moritzstraße sorgte für gute Stimmung und spornte die Gastgeber zusätzlich an. Joachim Pohl (871 Holz), Michael Kuenkamp (853), Heiko Störig (769), Michael Kolba (853), Thomas Klasen (835) und Michael Kusenberg (804) sorgten mit insgesamt 4985 Holz für eines der besten Heimspielergebnisse in dieser Saison.

Dennoch war mit Kamp-Lintfort eine Mannschaft noch stärker. Mit dem minimalen Vorsprung von zwei Holz sicherten sich die Gäste den Tagessieg und damit auch die Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg.

Mülheimer liefern in Kamp-Lintfort gute Leistung ab

Obwohl der Vortag dem ein oder anderen zu schaffen gemacht hatte, lieferten die Mülheimer Andreas Prante (847 Holz), Thomas Klasen (869), Joachim Pohl (775), Michael Kuenkamp (861), Heiko Störig (853) und Michael Kolba (803) auch in Kamp-Lintfort noch einmal eine gute Leistung.

Mit gehörigem Vorsprung holte sich Kamp-Lintfort den erneuten Tagessieg und endgültig den Aufstieg in Liga eins. Im abschließenden Playoff-Spiel in Rösrath am 9. März wird sich an der Rangfolge der vier Teams wohl nicht mehr viel ändern. Mülheim bleibt Vierter hinter Kamp-Lintfort, Rösrath und Salzgitter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben