Tennis Stadtmeisterschaften

Marwin gewinnt das „Geppert-Derby“ um die Mülheimer Krone

Marwin Geppert gewann im Match gegen seinen Bruder zum vierten Mal in Serie den Stadtmeistertitel in der offenen Klasse.

Marwin Geppert gewann im Match gegen seinen Bruder zum vierten Mal in Serie den Stadtmeistertitel in der offenen Klasse.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Im Bruder-Duell holt er seinen vierten Titel in Folge. Bei den Damen triumphiert Virginia Trifonova. Gedenken an Hans-Werner Mellinghoff.

Zum vierten Mal in Serie hat Marwin Geppert den Stadtmeistertitel (Innogy-Cup) im Tennis erobern können. Der Verbandsligaspieler des Kahlenberger HTC bezwang am Finaltag auf der Anlage an der Mintarder Straße seinen Bruder Torben. Bei der Siegerehrung gedachten die Teilnehmer und Zuschauer dem kürzlich verstorbenen Hans-Werner Mellinghoff, langjähriger Tennis-Fachschaftsleiter im Mülheimer Sportbund.

„Hans-Werner Mellinghoff, hat die Tennis-Stadtmeisterschaft zu dem gemacht, was sie heute ist. Er hat für die Vorbereitungen und Sponsorengespräche stets einen großen Teil seiner Freizeit investiert“, sagte Prof. Dr. Werner Giesen, Ehrenvorsitzender des Mülheimer Sportbundes. Mellinghoff war nach langer Krankheit in der Woche vor dem Start der Stadtmeisterschaft verstorben. Bis zuletzt hatte er die Titelkämpfe 2019 noch mit organisiert.

Sicherheit macht den Unterschied

Zum Sportlichen: Im Herreneinzel hat Marwin Geppert seine Siegesserie fortsetzen können. Der KHTC-Spieler konnte alle Begegnungen jeweils in zwei Sätzen für sich entscheiden. Im Finale triumphierte er über seinen Bruder Torben mit 6:3, 6:2. „Es ist immer etwas schwierig, gegen seinen Bruder antreten zu müssen. Verglichen mit dem Fußball ist es wie ein Derby oder ein Pokalspiel, in dem irgendwie alles passieren kann. Wir haben uns im Endspiel beide etwas schwer getan. Letztendlich habe ich weniger Fehler als Torben gemacht und mehr Variation in mein Spiel bringen können“, sagte der 28-jährige Stadtmeister. In der Damenkonkurrenz verpasste die Top-Favoritin den Triumph. Saskia Beyer (MTV Kahlenberg) unterlag der 37-jährigen Virginia Trifonova (TC Raadt) mit 6:3, 2:6 und 7:10.

Im Doppel setzten sich einmal mehr Inga Lemke (HTC Uhlenhorst) und Anette Schumann (KHTC) durch — 6:4, 6:0 gegen Virginia Trifonova und ihre Mutter Zhaneta (MTV Kahlenberg). Bei den Herren kam es zu einer Wachablösung. Vier Nachwuchsspieler hatten den Einzug ins Finale geschafft. Schließlich setzten sich Paul Gayk und Max Lemke (KHTC) gegen die Raadter Niklas Müller/Konstantin Brandt mit 7:5, 6:3 durch.

Favoritensiege in den Altersklassen

Favoritensiege gab es bei den Herren in den Altersklassen 30 und 40, 55 und 60 durch Ivaylo Trifonov (Mellinghofer TV), Andreas Kraemer (TC Raadt), Hristo Trifonov (MTV Kahlenberg) und Lutz Wusthoff (TC Raadt). Einzeltitel eroberten zudem der Raadter Heiko Möring (Herren 50) und Klaus Rühl (Herren 65) vom Dümptener TV. Rühl hatte das bis zum letzten Ballwechsel spannende Match gegen seinen Vereinskollegen Jürgen Loss mit 6:3, 6:7, 10:4 gewinnen können.

Spannend machten es auch die beiden Raadterinnen Sandra Wusthoff und Daniela Buhren in der Damen-40-Konkurrenz. Wusthoff hatte schließlich mit 10:6 im Match-Tiebreak die Nase vorn. Mit 10:5 im Match-Tiebreak hatte Antje Krieger-Wehnsen (MTV Kahlenberg) das bessere Ende im Damen-50-Endspiel gegen die Raffelbergerin Heike Krogull für sich. In den Wettbewerben der Damen 55 und 60 gingen die Titel an den TK Heißen. Heike Hengl und Cornelia Küpper gewannen alle ihre Begegnungen jeweils in zwei Durchgängen.

Die Ergebnisse im Überblick

Einzel
Herren A:
M. Geppert - T. Geppert (beide KHTC) 6:3, 6:2; Herren B: J. Becker (TC Raadt) - J. Weißner (HTC Uhlenhorst) 6:3, 6:1; Herren 30: I. Trifonov (Mellinghofer TV) - M. von der Horst (Dümptener TV) 7:5, 6:3; Herren 40: Kraemer (TC Raadt) - Mar. Lemke (TK Heißen) 6:3, 6:2; Herren 50: Möring (TC Raadt) - Klugewitz (HTC Uhlenhorst) 6:1, 6:4; Herren 55: H. Trifonov (MTV Kahlenberg) - Gustafsson (TC Raadt) 6:3, 6:1; Herren 60: L. Wusthoff - Messerschmidt (beide TC Raadt) 6:1, 6:1; Herren 65: Rühl - Loss (beide Dümptener TV) 6:3, 6:7, 10:4; Damen: V. Trifonova (TC Raadt) - Sas. Beyer (MTV Kahlenberg) 3:6, 6:2, 10:7; Damen 40: Wusthoff - Buhren (beide TC Raadt) 4:6, 6:2, 10:6; Damen 50: Krieger-Wehnsen (MTV Kahlenberg) - Krogull (TC Raffelberg) 5:7, 6:0, 10:5; Damen 55: Hengl (TK Heißen) - Bruch-Meier (TC Raadt) 7:5, 6:4; Damen 60: Küpper - Weisbarth (beide TK Heißen) 6:1, 6:2

Doppel
Herren:
Gayk/Max Lemke (KHTC) - Brandt/Müller (TC Raadt) 7:5, 6:3; Herren 30: M. von der Horst/Assmann (TC Selbeck) - Gierse/Lehmann (TK Heißen) 7:6, 2:6, 10:6; Herren 40: Söller/Mar. Lemke (HTC Uhlenhorst/TK Heißen) - Marzi/Eyermanns (TC Selbeck) 6:1, 6:0; Herren 50: Möring/Roßbach (TC Raadt) - Rühl/K.-H. von der Horst (Dümptener TV) 6:0, 6:0; Damen: I. Lemke/Schumann (HTC Uhlenhorst/KHTC) - V. Trifonova/Z. Trifonova (TC Raadt/MTV Kahlenberg) 6:4, 6:0; Damen 40: Wusthoff/Sowislok (TC Raadt) - Söller/Godschalk (HTC Uhlenhorst) 6:3, 7:5. Damen 50: Weisbarth/Hönscher-Rhode (TK Heißen) - Grohmann/Schlüter-Becker (TC Raadt/MTV Kahlenberg) o.Sp. für Weisbarth/Hönscher-Rhode

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben