KUNSTRADFAHREN

Kunstradfahrer der Mülheimer „Sturmvögel“ sind im Höhenflug

Gute Laune bei den in der Vorrunde um den NRW-Pokal erfolgreichen Schülerinnendes R.C. Sturmvogel: Alexia Kryvenko (links) und Nele Enxing.

Gute Laune bei den in der Vorrunde um den NRW-Pokal erfolgreichen Schülerinnendes R.C. Sturmvogel: Alexia Kryvenko (links) und Nele Enxing.

Foto: R.C. Sturmvogel

mülheim.   Die Vorrunde um den NRW-Pokal im Kunstradfahren wurde kürzlich in Mülheim in der Halle an der Hügelstraße ausgetragen. Die teilnehmenden Kunstradsportlerinnen und -sportler kamen aus Stadtlohn und Velbert sowie vom Ausrichter Rad-Club Sturmvogel.

Die Vorrunde um den NRW-Pokal im Kunstradfahren wurde kürzlich in Mülheim in der Halle an der Hügelstraße ausgetragen. Die teilnehmenden Kunstradsportlerinnen und -sportler kamen aus Stadtlohn und Velbert sowie vom Ausrichter Rad-Club Sturmvogel.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten die Schüler und Jugendlichen der „Sturmvögel“. Viele Qualifikationen für die Endrunde wurden erzielt und ließen das Trainerteam erfreuen.

Herausragende Leistungen in der Altersklasse U13

Besonders herausragend waren die Leistungen der Schülerinnen der Altersklasse U13. Mit persönlichen Bestleistungen war der Sieg heiß umkämpft. Nele Enxing konnte sich mit 43,70 Punkten an die Spitze setzten. Ihre Partnerin Alexia Kryvenko belegte knapp dahinter Platz zwei mit 42,86 Punkten. Zusammen errangen sie den Sieg im Zweier-Kunstradfahren der Schülerinnen ebenfalls mit 23,26 Punkten.

Mit einer persönlichen Bestleistung von enormen 60,15 Punkten in der Klasse Schülerinnen U15 belegte Anais Lindenberg Platz zwei. Sie zeigte im Zweier-Kunstfahren mit ihrer Mannschaftskameradin Annika Feldkämper eine beeindruckende Kür von 59,05 Punkten und Platz eins.

Dr junge Simon Vogel sammelt viele Punkte

Annika Feldkämper belegte Platz zwei mit 50,00 Punkten bei den Juniorinnen. Simon Vogel erzielte mit 84,35 Punkten im Einer Schüler U15 die Tageshöchstpunktzahl. Beachtlich kämpften die beiden Schüler U11; Konrad Hollartz siegte mit 20,25 Punkten vor Till Schmitz Mansek mit 10,12 Punkten.

Die Mannschaft im Vierer der Juniorinnen mit Riona Liß, Luisa Kandler, Annika Feldkemper und Anais Lindenberg konnte krankheitsbedingt nicht an den Start gehen. Für sie der Junior-Mannschaftscup mit der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft auf dem Programm.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben