Feldhockey Regionalliga

Kahlenberger HTC geht mit Schwung in die Englische Woche

Der Kahlenberger HTC (in Blau) jubelte über den Auswärtssieg beim Essener HC 99. Durch den ersten Saisonerfolg übernahmen die Kahlenberger die Tabellenführung.

Der Kahlenberger HTC (in Blau) jubelte über den Auswärtssieg beim Essener HC 99. Durch den ersten Saisonerfolg übernahmen die Kahlenberger die Tabellenführung.

Foto: Michael Gohl / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Die Kahlenberger gewinnen in Essen und spielen nun am Dienstagabend gegen Oberhausen. Bei den Damen holpert es dagegen noch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Start in die Englische Woche ist den Herren das Kahlenberger HTC gelungen. Beim stark eingeschätzten Aufsteiger HC Essen 99 gewann das Team von Philip Hüsgen mit 3:2 (3:0). Schon am Dienstagabend (20 Uhr) steht an der Mintarder Straße das nächste Saisonspiel an – dann gastiert der Oberhausener HTC zum kleinen Derby in Mülheim.

Jan Köppen per Doppelschlag und Thorben Pegel brachten die Kahlenberger vermeintlich früh auf die Siegerstraße. Mit sehenswert herausgespielten Treffern gingen die Gäste aus Mülheim früh mit 3:0 in Führung. Zwei „blöde Fehler“, wie Philip Hüsgen nach dem Spiel zu Protokoll gab, brachten die Essener dann aber zurück in die Partie.

„Wir hatten zwar einige Chancen, haben es aber verpasst den vierten Treffer nachzulegen. So haben wir Essen unnötig stark gemacht und es wurde nochm

l spannend“, ordnete Hüsgen die Partie ein. Nehmen ließen sich die Kahlenberger den Erfolg aber nicht mehr – der erste Saisonsieg war in trockenen Tüchern.

OTHC kommt nach Mülheim

Und wenn es nach den Mülheimern geht, soll schon am Dienstagabend der zweite Sieg im dritten Spiel folgen. Um 20 Uhr wird das vorgezogene Spiel gegen den Oberhausener THC angepfiffen. Die Oberhausener liegen derzeit mit einem Punkt aus den ersten beiden Spielen auf dem siebten Platz. Am Wochenende spielten sie gegen den Crefelder HTC II 2:2, das Auftaktspiel beim Aachener HC war mit 1:4 verloren gegangen.

„Sie sind durchwachsen gestartet, überzeugen aber vor allem kämpferisch. Ich bin mir sicher, dass sie ordentlich etwas dagegenstellen werden“, geht Hüsgen von einem heißen Tanz gegen den Lokalrivalen aus der Nachbarstadt aus.

Es winkt die alleinige Tabellenführung

Auf Wunsch der Oberhausener war das Spiel vorgezogen worden, in der Situation, in der sich die Mülheimer derzeit befinden kommt das Spiel genau zum richtigen Zeitpunkt. „Klar, mit vier Punkten aus zwei Spielen passt uns das. Wenn der Auftakt nicht so gut gelaufen wäre, würde uns das Spiel jetzt natürlich nicht so gelegen kommen“, erklärt Hüsgen.

Sein Kader ist komplett, wenn die Kahlenberger an den Auftritt in Essen anknüpfen und weiter an ihrer Effektivität arbeiten, sollte der zweite Saisonsieg möglich sein. Dann wären sie zumindest bis zum kommenden Wochenende alleiniger Tabellenführer. Gerade deshalb, da der Absteiger mit gemischten Gefühlen in die Spielzeit gestartet war, wäre das wichtig, um mit Selbstbewusstsein die nächsten Aufgaben anzugehen. Nach unten blicken müsste der KHTC dann erst einmal nicht.

Kahlenberger Frauen zahlen Lehrgeld

Lehrgeld zahlen die Feldhockeydamen des Kahlenberger HTC in der Anfangsphase der Regionalligasaison. Auch am zweiten Spieltag kassierten sie eine Niederlage. Sie verloren die Partie beim HC Essen mit 1:4 (1:2).

Die Gastgeberinnen gingen mit 1:0 in Führung. Beinahe postwendend gelang Lya van Emmerich der 1:1-Ausgleichstreffer. Auf der anderen Seite kassierten die Kahlenbergerinnen aber noch vor der Pause das Tor zum 1:2. Nach dem Wechsel entschieden die Gastgeberinnen die Begegnung, indem sie zwei weitere Treffer erzielen konnten.„Wir wollten etwas Zählbares aus Essen mitbringen und waren dementsprechend motiviert.

Niederlage war verdient, aber zu hoch

Die Niederlage war schließlich verdient, auch wenn sie etwas zu hoch ausfiel. Der Gegner hat unsere Fehler konsequent bestraft. Nun konzentrieren wir uns ganz auf das kommende Spiel. Dann wollen wir uns endlich für die harte Arbeit in den vergangenen Wochen belohnen“, sagte KHTC-Trainer Dennis Ströder. Am Sonntag ist um 12 Uhr der DSD Düsseldorf zu Gast.

Den ersten Saisonsieg feierte der HTC Uhlenhorst II. Die Mülheimerinnen gewannen das spannende Spiel beim RTHC Leverkusen mit 3:2 (1:1). Lea Greiwe erzielte den 1:1-Ausgleichstreffer. Nach einem 1:2-Rückstand drehten die HTCU-Spielerinnen den Spieß durch die Tore von Katharina Barth und Mia Kähler noch um.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben