Rudern

Julius Rommelmann wird deutscher Sprint-Meister

Julius Rommelmann freute sich über den Sieg im schweren Einer.

Julius Rommelmann freute sich über den Sieg im schweren Einer.

Foto: RRGM

Mülheim.  14 Sportler der Rennrudergemeinschaft Mülheim waren bei den deutschen Meisterschaften am Start. Julius Rommelmann war besonders erfolgreich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Deutscher Meister im Sprint wurde der Mülheimer Ruderer Julius Rommelmann (Foto). Bei der Deutschen Sprintmeisterschaft, die traditionell im Rahmen des Herbstcups in Kettwig stattfindet, gewann der Athlet der Rennrudergemeinschaft Mülheim sowohl den Vorlauf als auch das Halbfinale und den Endlauf im schweren Einer der Männer.

Mülheimer Achter rudert ins Finale

Ins Finale kam auch die Besatzung des Bundesliga-Achters, musste sich dort aber mit dem fünften und letzten Platz zufrieden geben. Die Crew um Steuermann Leon Küppers, Peter Kiefer, Julius Rommelmann, Niklas Burkert-Scholz, Martin Kiefer, Tim Apeltrath, Mathias Schneider, Philipp Uebachs und Henrik Stoepel lag aber in Reichweite der Boote aus Minden und Münster, die in der Bundesliga auf dem Podest gelandet waren.

Uebachs und Stoepel erreichten zudem das Finale im Zweier ohne Steuermann und wurden Fünfte. Ebenfalls auf Rang fünf kamen Florian Klar und Sven Achterfeld im Doppelzweier über die Ziellinie. Insgesamt waren 14 RRGM-Boote in Kettwig am Start.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben