Handball Landesliga

Harte Kost beim Auftaktsieg der DJK Styrum 06

Die Styrumer taten sich zum Auftakt in die Saison schwer.

Die Styrumer taten sich zum Auftakt in die Saison schwer.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Gegen die HSG Hiesfeld/Aldenrade tat sich der Mülheimer Landesligist unerwartet schwer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Landesligist DJK Styrum 06 hat einen überraschend holprigen Start in die neue Saison hingelegt. Sie gewannen nur knapp mit einem Tor gegen die HSG Hiesfeld/Aldenrade (26:25). „Wir sind nicht gut in das Spiel reingekommen, da war viel Nervosität drin“, sagte DJK- Trainer Bernd Reimers nach dem Spiel. Zur Halbzeit stand es gerade mal 10:8, ungewöhnlich wenig Tore für die sonst so torfreudigen Styrumer. Bei den Abschlüssen fehlte ihnen oftmals die nötige Präzision.

Zu wenig haben die „06er“ zudem im Angriff zusammengespielt, es überwogen meist die Einzelaktionen. Eigentlich genau das, was das Trainer-Duo Reimers/Schmidt nicht sehen wollte und woran man in der Vorbereitung gearbeitet hatte. „Das war schon eher harte Kost“, kommentierte Reimers weiter.

Bessere Torquote in Halbzeit zwei

In der zweiten Hälfte lief es zumindest, was die Torquote angeht, etwas besser. Aber auch die Hausherren standen dem in nichts nach. „Es ging eigentlich immer hin und her“, so Reimers. Mit ausschlaggebend war dann zum einen ein gut aufgelegter Simon Schoofs, der im Tor mit mehreren Paraden die Gäste im Spiel hielt. Zudem haben auch die Neuzugänge wie Dominik Potrafki Verantwortung übernommen.

Den entscheidenden Ball zum 26:24 legte dann der von der HSG Mülheim nach Styrum gewechselte Linksaußen Jan Hendricks per Dreher ins Tor. „Das war ein eher dreckiger Sieg, aber auch solche Spiel muss man erstmal gewinnen“, so Reimers. Das sei in der Vergangenheit auch mal anderes gelaufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben