Fußball

Fußball am Niederrhein: Landesliga in kleineren Gruppen

Bereit für die neue Saison. Auch beim SV Genc Osman Duisburg wartete man gespannt auf die Einteilung der Landesligagruppen.

Bereit für die neue Saison. Auch beim SV Genc Osman Duisburg wartete man gespannt auf die Einteilung der Landesligagruppen.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Ruhrgebiet.  Der Fußballverband Niederrhein hat die Staffeleinteilung für die Saison 2020/21 bekanntgegeben. Auf die Spieler warten viele Englische Wochen.

Der Fußballverband Niederrhein hat Fakten geschaffen und die Einteilung der Spielklassen für die Saison 2020/21 veröffentlicht.

Es wird eine Oberliga mit 23 Mannschaften geben, in der Landesliga wird es mit drei Gruppen eine mehr als in den Vorjahren geben. Dazu kommen acht statt bisher sechs Bezirksliga-Gruppen, die neu eingeteilt wurden.

Mammutprogramm für die Oberligisten

Auf die neun Oberligisten aus Duisburg, Essen, Hattingen, Oberhausen und Velbert wartet eine Marathonsaison. Insgesamt 44 Spiele sind zu bestreiten, ehe die Saison am 20 Juni 2021 endet.

Ein etwas abgespeckteres Programm haben dagegen die Landesligisten. Nach den Videokonferenzen mit den Vereinen hat sich der Verband gegen zwei große und für drei etwas kleinere Gruppen entschieden. Zwei 14er- und eine 15er-Gruppe werden ab September ausgespielt.

Viele Derbys in der Landesligastaffel 3

Die Vertreter aus Duisburg, Essen, Mülheim und Oberhausen sind dabei allesamt in einer Staffel. Die Fußballfans dürfen sich also auf jede Menge Nachbarschaftsduelle freuen. Weitere Fahrten stehen nur für die Teams aus Remscheid und Wermelskirchen an.

Und auch die Bezirksligen wurden neu gemischt. Mussten die Mülheimer beispielsweise in der vergangenen Saison noch bis an die niederländische Grenzen fahren, sind sie nun wieder in einer Gruppe mit Mannschaften aus Essen und Duisburg. Die Essener hatten zuletzt mit Bottroper Mannschaften in einer Gruppe gespielt.

Bottrop in einer Gruppe mit den Teams aus Oberhausen

Für die vier Mannschaften aus Bottrop geht es in der Saison 2020/21 vornehmlich gegen Mannschaften aus Oberhausen. Dazu kommen die Teams aus Dinslaken, Vierlinden, Glück-Auf-Möllen und Hohenbudberg. Auch hier winken also zahlreiche Derbys.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben