BADMINTON

Duo des VfB Grün-Weiß Mülheim baut Siegesserie weiter aus

Vasily Kuznetsov und Lea-Lyn Stremlau.

Vasily Kuznetsov und Lea-Lyn Stremlau.

Foto: Hemmelmann / vfB Grün-weiss Mülheim

Mülheim.  Einen echten Lauf haben Vasily Kuznetsov und Lea Stremlau, das Badminton-Mixed des VfB Grün-Weiß Mülheim.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Lea Stremlau und Vasily Kuznetsov vom Badminton-Oberligisten VfB Grün-Weiß Mülheim haben auch das vierte deutsche Ranglistenturnier in diesem Jahr gewonnen. Diesmal in Baruth/Mark in Brandenburg beim BC Matchpoint Berlin.

In kräftezehrenden Drei-Satz-Spielen musste sich das Mülheimer Mixed gegen Konkurrenten von Leipzig bis Peine beweisen. Im Finale stand das Grün-Weiß Duo Tobias Wadenka vom TSV Neuhausen und Theresa Wurm vom SV Dortelweil gegenüber. In beeindruckender Manier gewannen Kuznetsov/Stremlau das Endspiel mit 21:23, 21:15 und 21:12.

Niederlage im Finale des Herrendoppels

Im Herrendoppel stand Kuznetsov an der Seite seines Mixed-Finalgegners Tobias Wadenka und gemeinsam war das Duo an erster Position gesetzt. Der Einzug ins Finale war daher nur die logische Folge. Hier trafen Kuznetsov und Wadenka auf Felix Hammes vom SV Fischbach und Christopher Klauer vom TV Refrath. Für Wadenka war es die dritte Finalteilnahme, da er schon den Herreneinzel-Wettbewerb gewonnen hatte.

Vielleicht auch deshalb hatte er schon im ersten Satz mit Muskelkrämpfen zu kämpfen und musste die Partie unterbrechen. Der Durchgang ging verloren. Taktisch verändert gewann das Duo den zweiten Satz. Im Finalsatz gewannen Hammes/Klauer mit 21:19.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben