FUSSBALL KREISLIGA A

Dümptener TV: Spielabbruch nach fünf Platzverweisen im Derby

Da war noch alles gut: Die Fußballer des Dümptener TV schwören sich auf das Spiel beim Mülheimer FC II ein.

Da war noch alles gut: Die Fußballer des Dümptener TV schwören sich auf das Spiel beim Mülheimer FC II ein.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Fünf Platzverweise kassierte der Dümptener TV im Spiel der Kreisliga A beim Mülheimer FC II. Wir sprachen mit Trainer Frank Valasek.

In der Fußball-Kreisliga A gewann am Sonntag der Mülheimer FC II das Duell gegen den Dümptener TV mit 3:0.

Das wäre aber nicht weiter erwähnenswert, wenn nicht auf Dümptener Seite gleich fünf Spieler vom Platz geflogen wären. Im Interview äußerte sich DTV-Trainer Frank Valasek zu dem Spiel, das in der 83. Minute abgebrochen wurde, weil der Aufsteiger nicht mehr genügend Spieler auf dem Feld hatte.

Herr Valasek, fünf Platzverweise? Was war denn da los?

Es war ein normales friedliches Meisterschaftsspiel. Es gab keine besonderen Vorkommnisse, keine Beleidigungen, keine Rudelbildungen. Und dann fängt der Schiedsrichter in der zweiten Halbzeit plötzlich an, wild Karten zu verteilen. Ohne jedes Fingerspitzengefühl. Das habe ich in 26 Jahren noch nicht erlebt.

Das heißt in Ihren Augen waren die Feldverweise nicht berechtigt?

Die eine Rote Karte kann man geben, alles andere war vollkommen überzogen. Selbst die Gegner haben das in Frage gestellt.

Sie haben Ihrem Ärger anschließend auch über Facebook Luft gemacht.

Ja, weil ich das nicht so stehen lassen wollte. Wir wollen nicht in ein falsches Licht gerückt werden. Niemand soll denken, wir wären ein Schlägertrupp oder so etwas. Es gibt mit Sicherheit gute Schiedsrichter, die sollen sich mit meinen Worten nicht angesprochen fühlen. Aber es ist nicht jeder dafür geeignet und das ist in der jetzigen Zeit besonders bitter.

Wie meinen Sie das?

In der momentanen Zeit freue ich mich besonders auf mein Hobby als Ausgleich zum Alltag. Aber so etwas zerstört einem jegliche Laune auf den Fußball. Uns fehlt jetzt demnächst die halbe Mannschaft.

Der DTV hat als Aufsteiger ohnehin noch nicht gewonnen, wie geht es jetzt weiter?

Wir wollen auf jeden Fall Einspruch gegen das Spiel einlegen. Nicht gegen das Ergebnis. Für Dienstag habe ich der Mannschaft freigegeben und beim nächsten Training werden wir ihr ein Konzept für die nächsten Spiele vorstellen.

______________________________________________________________________

Mehr Artikel zum Mülheimer Amateurfußball:

Alle aktuellen Bilder und Artikel zum Sport in Mülheim finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben