Floorball

Dümptener Füchse verspielen letzte Chance auf Playoff-Platz

Markus Jendrike (l.) von den Dümptener Füchsen geriet gegen Blau-Weiß Schenefeld unter Beschuss.

Markus Jendrike (l.) von den Dümptener Füchsen geriet gegen Blau-Weiß Schenefeld unter Beschuss.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Mülheim.  In der 2. Floorball-Bundesliga haben die Dümptener Füchse eine deutliche 4:9-Niederlage gegen den Spitzenreiter Blau-Weiß Schenefeld kassiert.

Die letzte Chance auf einen Playoff-Platz in der Abschlusstabelle der 2. Floorball-Bundesliga haben die Dümptener Füchse verspielt. Sie unterlagen dem Spitzenreiter Blau-Weiß Schenefeld aus Schleswig-Holstein in der Sporthalle an der Holzstraße mit 4:9 (0:2, 2:4, 2:3).

Im zweiten Drittel sah es noch ganz hoffnungsvoll für die Gastgeber vor 90 Zuschauern in der Broicher Halle aus. Der Mülheimer Kapitän Kevin Buckermann verkürzte in der 24. Minute auf 1:2. Nach einem weiteren Gegentreffer war Füchse-Spieler Tim Osterkamp auf Vorlage von Niklas Skalix zum 2:3 erfolgreich (27.).

Kevin Buckermann sieht die Rote Karte

Danach ging es aber bergab. Kevin Buckermann sah in der 31. Minute die Rote Karte und musste das Spielfeld verlassen. Zwischen der 33. und 38. Minute schraubten die Gäste den Vorsprung von 3:2 auf 6:2. Damit war die Vorentscheidung bereits gefallen. Der Tabellenführer ließ sich im letzten Drittel nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Für die Mülheimer konnte Jannis Kempkes noch zwei Tore erzielen.

Das für Sonntag geplante Spiel beim BSV Roxel in Münster ist verlegt worden. Der Sturm machte den Teams einen Strich durch die Rechnung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben