Handball

Dümptener buchen das Viertelfinale im Pokal

Daniel Neikes erzielte die meisten Tore für den HSV Dümpten im Pokalspiel bei Adler Bottrop.

Daniel Neikes erzielte die meisten Tore für den HSV Dümpten im Pokalspiel bei Adler Bottrop.

Foto: Herbert Höltgen

Klarer Sieg beim Bezirksligisten Adler Bottrop. HSG und Styrum können noch nachziehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Handballer des HSV Dümpten haben das Viertelfinale im Kreispokal erreicht. Am Dienstagabend setzte sich der Verbandsligist im Auswärtsspiel beim Bezirksligisten DJK Adler Bottrop mit 35:16 (14:7) durch.

Ohne zu glänzen hatten die Mülheimer keine Probleme, die nächste Runde zu erreichen. Der Erfolg war zu keiner Zeit in Gefahr. Bis zum 2:2 konnten die Adler die Partie noch offen gestalten, dann zog der HSV erstmals davon (5:2). Bis zum 7:4 blieb der Vorsprung konstant, dann legten die Gäste vier Treffer drauf (11:4). Im zweiten Durchgang setzten sie sich sogar von 16:9 auf 22:9 ab.

Bester Torschütze des Verbandsligisten war Daniel Neikes mit neun Treffern. Auch Nico Helfrich (7) und Mathias Grewe (6) konnten sich zahlreich in die Torjägerliste eintragen.

RWO oder Biefang im Viertelfinale

In der Runde der letzten Acht bekommt es der HSV entweder mit dem Verbandsligisten HSG RW O. TV oder dem Landesligisten TV Biefang zu tun. Die Partie findet erst am kommenden Mittwoch statt.

Das Zweitrundenspiel der HSG Mülheim gegen den Bezirksligisten TuS Alstaden steigt am 24. Januar, das Duell von Styrum 06 gegen den HC Wölfe Nordrhein ist noch nicht terminiert.

Neben dem HSV haben sich bislang bereits der MSV Duisburg, der SC Bottrop, der VfB Homberg und die GSG Duisburg für das Viertelfinale qualifiziert. Die HSG würde auf Bottrop treffen, Styrum auf den MSV. Zudem bekommen es Homberg und die GSG miteinander zu tun.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben