American Football

Der Aufstiegstraum der Mülheim Shamrocks ist geplatzt

Die Offense der Mülheim Shamrocks leistete sich zu viele Fehler.

Die Offense der Mülheim Shamrocks leistete sich zu viele Fehler.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Nach der knappen und unnötigen Niederlage gegen Mönchengladbach hat sich das Thema Aufstieg für die Mülheim Shamrocks erledigt.

Die Saison ist für die Mülheim Shamrocks gelaufen. Nach der unnötigen und bitteren 6:7-Niederlage gegen das Mönchengladbach Wolfpack ist klar: Die Cologne Crocodiles II können die Mülheimer am letzten Verbandsligaspieltag am kommenden Wochenende nicht mehr vom ersten Platz verdrängen. Die Aufstiegsträume sind damit geplatzt.

Ausschlaggebend für die Niederlage gegen Mönchengladbach waren zu viele Fehler der Shamrocks-Offensive. Gleich im ersten Drive verloren die Shamrocks den Ball durch einen Fumble. Nachdem Simon Ehleben das Spielgerät per Interception zurück eroberte, leisteten sich auch die Shamrocks einen Fehlpass.

Mönchengladbach geht in Führung

Den erneuten Ballgewinn nutzten die Gladbacher zu einem Touchdown und zur 7:0-Führung. Runningback Frederik Werner erzielte zwar unmittelbar danach einen Touchdown für Mülheim, den anschließenden Extrapunkt vergaben die Shamrocks aber.

In der zweite Halbzeit leistete sich die Mülheimer Offensive zwei weitere Ballverluste, dazu vergaben die Shamrocks zwei Field-Goals aus aussichtsreicher Position. Entsprechend gelang es nicht mehr, das Spiel zu drehen. „Mönchengladbach war in der Defense erwartet stark und wir haben nicht so richtig die Mittel dagegen gefunden. In Köln wollen wir die Saison gut beenden“, so Benjamin Kocherscheidt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben