BADMINTON

Der 1. BV Mülheim greift beim Final Four nach den Sternen

Im DM-Halbfinale gegen den TV Refrath wird Gayle Mahulette dringend gebraucht, doch die Niederländerin schlägt aktuell bei den Dutch International 2019 in der Stadt Wateringen auf.

Im DM-Halbfinale gegen den TV Refrath wird Gayle Mahulette dringend gebraucht, doch die Niederländerin schlägt aktuell bei den Dutch International 2019 in der Stadt Wateringen auf.

Foto: Michael Dahlke

mülheim.   Das Badminton-Team des 1. BV Mülheim fiebert dem DM-Halbfinale gegen Refrath in Willich entgegen und hofft auf den Einsatz von Gayle Mahulette.

Der 1. BV Mülheim hat sich am Dienstag in der heimischen Innogy Sporthalle mit dem 4:1-Erfolg gegen den TSV 1906 Freystadt wärmstens für das Final Four 2019 empfohlen, nun greift er in der westdeutschen Nachbarschaft nach den Sternen. Im DM-Halbfinale trifft der BVM am Samstag, 16 Uhr, in der mit 900 Plätzen ausgestatteten Willicher Jakob-Franzen-Halle auf den Bundesliga-Zweiten TV Refrath.

Beim Rekordmeister knistert es vor Spannung

Beim erstmals mit dem Endrunden-Ticket ausgestatteten deutschen Rekordmeister knistert es vor Spannung. „Ich erwarte eine Begegnung auf des Messers Schneide. Die Tagesform wird auch entscheiden“, schaut der Mülheimer Teammanager Steffen Hohenberg vor.aus Parallel findet das andere Halbfinale zwischen dem 1. BC Bischmisheim und dem SC Union 08 Lüdinghausen statt. Das Spiel um Platz drei beginnt am Sonntag um 10 Uhr, das große Finale schließt sich um 14 Uhr an.

Der BVM geht es im Vergleich zum Dienstag mit einer personellen Veränderung an. Niluka Kararunratne vertritt bekanntlich sein Heimatland Sri Lanka beim IOC-Meeting in Lausanne/Schweiz. Hinzu kommt ein Fragezeichen. Die in ihrem Heimatland an Position vier gesetzte Niederländerin Gayle Mahulette weilt aktuell in der Stadt Wateringen, Schauplatz der 20. Dutch International. Am Freitagmorgen steht das Erstrunden-Match gegen die Engländerin Georgina Bland auf dem Programm. „Ich hoffe, dass sie rechtzeitig da ist,“ so der Teammanager.

Die spielstarke Gayle Mahulette wird gebraucht

Natürlich, beim Angriff auf den Meistertitel wird die spielstarke junge Dame gebraucht. In der Bundesliga - der BVM gewann in Refrath mit 4:3 und verlor das Heimspiel mit 3:4 - hatte sich die Nationalspielerin zweimal gegen die Irin Chloe Magee durchgesetzt.

Steffen Hohenberg geht von einem ganz, ganz engen Geschehen aus. „Entweder wir gewinnen mit 4:3 oder verlieren mit 3:4.“ Er blickt der Mission grundsätzlich mit großer Zuversicht gesehen. „Gegen Freystadt hat man deutlich gesehen, dass die Mannschaft auf Play-off-Modus geschaltet hat. Alle sind unglaublich entschlossen. Ich gehe fest davon aus, dass sie so wieder auftreten wird“, so der scheidende Teammanager, der Vorteile in den Herrendoppeln und im Dameneinzel sieht. Zudem setzt er auf den Faktor Premiere. „Die Refrather sind bereits zum dritten Mal beim Final Four dabei, wir dagegen das erste Mal. Ich denke, dass wir mehr motiviert sind.“

Der 1. BVM hat mit dem Willich-Ticket das Saisonziel erreicht - und will es jetzt tunlichst und mit vereinten Kräften vergolden. „Wir wollen noch mehr aus der Saison herausholen und nicht nur Vierter werden. Wir wollen ins Finale. Und ich weiß, dass wir das schaffen können. Wir werden den positiven Schwung mitnehmen. Alle haben unglaublich viel Bock.“ Wirklich beste Voraussetzungen, um nach den Sternen zu greifen.

Der 1. BC Bischmisheim ist Titelverteidiger

Titelverteidiger 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hatte sich als Tabellen-Erster nach Abschluss der Punktspielrunde 2018/2019 direkt für das Final-Four qualifiziert. Gleiches gilt für den TV Refrath, den Deutschen Meister von 2017, der nach den 18 Begegnungen Tabellenrang zwei belegte.

>>> DJK/VfL Willich feiert das 100-jährige Bestehen

Als Ausrichter des Final-Four 2019 fungiert Heinz Bußmann aus Delmenhorst mit seiner Firma Advantage Event Projekte (AEP), der bereits mehr als 100 Länderspiele für den Deutschen Badminton-Verband (DBV) durchführte und auch die Final-Four-Premiere vor zwei Jahren in Bad Hersfeld (Hessen) organisierte.

Er kooperiert in Willich mit dem Verein DJK/VfL Willich. Das Turnier stellt einen der Höhepunkte im Veranstaltungskalender des Gesamtvereins dar, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert. Austragungsort der Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2019 ist die Jakob-Franzen-Halle.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben