FUSSBALL

Dem Mülheimer FC 97 fehlt die zündende Idee

Viel Potenzial, aber wenig Ideen: Miran Zuberovski und seine Kollegen vom MFC 97 treten zur Zeit auf der Stelle.

Viel Potenzial, aber wenig Ideen: Miran Zuberovski und seine Kollegen vom MFC 97 treten zur Zeit auf der Stelle.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Trotz zweimalige Führung ging der Mülheimer FC 97 am Sonntag nicht als Sieger vom Platz. Dem Bezirksligisten fehlt eine zündende Idee.

Zweimal lag der Mülheimer FC 97 am Sonntag im Fußball-Bezirksliga-Spiel gegen die DJK TuS Stenern in Führung. In beiden Fällen kassierte er aber den Ausgleich und erreichte somit nur ein 2:2 (2:2)-Unentschieden.

Dabei hätten die Gastgeber selbst nach dem zweiten Ausgleich noch eine komplette Halbzeit lang Zeit gehabt, um das Spiel für sich zu entscheiden. „Uns fehlt aber im Moment die zündende Idee im Mittelfeld“, gestand Trainer Hakan Katircioglu. Er vermisst einen echten Spielmacher, der das Heft in die Hand nimmt. „Unser Spiel nach vorne ist aktuell nicht gut, wir spielen viel zu viele lange Bälle“, ärgert sich der Coach.

Styrumer bekommen zu einfache Gegentreffer

Und auch auf die Defensivstärke der Vorsaison kann sich der MFC nicht mehr verlassen. „Wir kriegen zu einfache Tore rein“, findet Katircioglu. Am Sonntag fielen beide Gegentreffer durch lange Bälle hinter die Abwehr. Nach der Pause seien die Hausherren immerhin nicht mehr in Gefahr geraten, das Spiel sogar noch zu verlieren. „Wir haben uns aber dem Niveau des Gegners angepasst“, so der Coach. Er hat mit seinem Team noch Einiges aufzuholen.



MFC 97 – DJK TuS Sternen 2:2 (2:2)
Tore:
1:0 Garcia (8.), 1:1 Kersten (19.), 2:1 Garcia (30.), 2:2 Gierkink (41.)

MFC: Özkan – Aldemir, S. Karabudak, C. Karabudak, Katircioglu (57. Moreira) – Cekic – Garcia Melian, Pinto Freire (57. Colak), Ergin – Zuberovski (80. Türk), Selmanovic

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben