FELDHOCKEY

Damen des HTC Uhlenhorst stehen vor der höchsten Hürde

Wollen auch im Duell gegen Düsseldorf Grund zur Freude haben: Die Hockeyspielerinnen des HTC Uhlenhorst.

Wollen auch im Duell gegen Düsseldorf Grund zur Freude haben: Die Hockeyspielerinnen des HTC Uhlenhorst.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Im Duell beim Düsseldorfer HC sind die Hockeyfrauen des HTC Uhlenhorst klarer Außenseiter. Geschlagen geben wollen sie sich deshalb aber nicht.

Für die Hockeyspielerinnen des HTC Uhlenhorst könnte die Hürde am Sonntag, 12 Uhr, kaum größer sein. Sie treten beim Düsseldorfer HC an, der bislang alle vier Spiele gewonnen, nur drei Gegentore kassiert und mit 17 die meisten Treffer kassiert hat.

„Düsseldorf spielt bisher mit das beste Hockey, da muss natürlich schon alles passen“, weiß HTCU-Trainer Benjamin Hinte. Zumal seine Mannschaft am vergangenen Wochenende einen Dämpfer erlitten hat. „Das haben wir in guten Gesprächen aber aufgearbeitet“, sagt Hinte.

Hinte: „Wollen das Maximum herausholen"

Wenngleich seine Mannschaft als krasser Außenseiter beim DHC antritt, möchte sie sich freilich nicht als Kanonenfutter verkaufen. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir mithalten können und wir werden versuchen, das Maximum herauszuholen“, verspricht Hinte.

Durch die Rückkehr von Camila de Maria ist das HTCU-Aufgebot komplett. Kapitänin Maike Schaunig ist leicht angeschlagen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben